Radha Blank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Radha Blank (* 1. September 1976 in New York) ist eine US-amerikanische Drehbuchautorin und Filmregisseurin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die 1976 In New York geborene Radha Blank[1] für eine Folge der Fernsehserie Empire das Drehbuch geschrieben hatte und für drei Folgen von Nola Darling, stellte sie im Januar 2020 beim Sundance Film Festival ihr Spielfilmregiedebüt Mein 40-jähriges Ich vor und wurde dort im U.S. Dramatic Competition für ihre Arbeit mit dem Directing Award ausgezeichnet.[2][3] In diesem spielt sie Radha, eine einst vielversprechende Dramatikerin, die nunmehr von der Theaterwelt abgelehnt wird und ihre längst vergessene Leidenschaft für das Rappen wieder entdeckt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004–2005: Backyardigans – Die Hinterhofzwerge (Backyardigans, Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 2005: Maya the Indian Princess (Kurzfilm)
  • 2015: Empire (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2017–2019: Nola Darling (Fernsehserie, drei Folgen)
  • 2020: Mein 40-jähriges Ich (The 40-Year-Old Version, auch Regie)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Black Reel Awards for Television

  • 2019: Nominierung für das Beste Drehbuch – Comedy Series (She’s Gotta Have It, für die Folge #NationTime)

Gotham Award

  • 2021: Nominierung für die Beste Nachwuchsregie (Mein 40-jähriges Ich)
  • 2021: Nominierung für das Beste Drehbuch (Mein 40-jähriges Ich)[4]

Palm Springs International Film Festival

  • 2020: Auszeichnung als Director to Watch (Mein 40-jähriges Ich)

Sundance Film Festival

  • 2020: Nominierung für den Grand Jury Prize Dramatic (Mein 40-jähriges Ich)
  • 2020: Auszeichnung mit dem Directing Award im U.S. Dramatic Competition (Mein 40-jähriges Ich)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Radha Blank. In: filmstarts.de. Abgerufen am 15. März 2020.
  2. Brian Welk: 16 Buzziest Sundance Movies for Sale in 2020, From Julianne Moore’s 'The Glorias' to Michael Keaton’s 'Worth'. In: thewrap.com, 23. Januar 2020.
  3. Tambay Obenson: A Diversity Record: Almost Half of Sundance 2020 Competition Films Have Black Leads. In: indiewire.com, 5. Dezember 2019.
  4. Dade Hayes: 'First Cow' Leads Field In Gotham Awards Nominations. In: deadline.com, 12. November 2020.