Rafael Hettsheimeir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Rafael Hettsheimeir
Hettsheimeir 2013 im Trikot von Málaga
Spielerinformationen
Spitzname Hetts
Geburtstag 16. Juni 1986
Geburtsort Araçatuba, Brasilien
Größe 208 cm
Position Center
Vereinsinformationen
Verein Associação Bauru
Liga Novo Basquete Brasil
Trikotnummer 30
Vereine als Aktiver
2003–2005 Brasilien COC/Ribeirão Preto
2005–2007 SpanienSpanien CB Vic
2007–2009 SpanienSpanien CE Lleida Bàsquet
2009–2010 SpanienSpanien CAI Saragossa
2009–2010 SpanienSpanien Obradoiro CAB
2010–2012 SpanienSpanien CAI Saragossa
2012–2013 SpanienSpanien Real Madrid
2013–2014 SpanienSpanien Unicaja Málaga
Seit 0 2014 Brasilien Associação Bauru
Nationalmannschaft
Seit002005 Brasilien
Rafael Hettsheimeir
Medaillenspiegel

Basketball (Männer)

Brasilien Brasilien
Amerikameisterschaft
Gold Dominikanische Republik 2005 Santo Domingo
Silber Argentinien 2011 Mar del Plata
Panamerikanische Spiele
Gold Kanada 2015 Toronto

Rafael Hettsheimeir (* 16. Juni 1986 in Araçatuba) ist ein brasilianischer Basketballspieler. Er spielt auf der Position des Centers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rafael Hettsheimeir begann seine Profilaufbahn in der Saison 2003 bei COC/Ribeirão Preto. Bereits in seinem ersten Jahr gewann er mit seinem Klub die Campeonato Paulista (Staatsmeisterschaft von São Paulo). Im Jahr 2005 wechselte der 19-jährige Hettsheimeir nach Spanien und unterschrieb für Akasvayu Girona, spielte aber 2005/06 leihweise in der dritten Liga für CB Vic.[1] Im Jahr 2007 sicherte sich CB Estudiantes seine Dienste, verlieh ihn jedoch an den Zweitligisten Plus Pujol Lleida.[2] In seinen zwei Spielzeiten bei den Katalanen brachte er es auf durchschnittlich 5,2 Rebounds und 11,1 Punkte pro Spiel.

Zur Saison 2009/10 unterschrieb Hettsheimeir für den ebenfalls zweitklassigen CAI Zaragoza, wurde jedoch von November 2009 bis Februar 2010 an Xacobeo Blu:sens verliehen, um dort den verletzten Drago Pašalić zu ersetzen.[3] Am 15. November debütierte er mit den Galiciern in der Liga ACB, überzeugte auf Anhieb, spielte sich in die Starting Five und brachte es in elf Einsätzen auf 9,2 Punkte und 6,4 Rebounds pro Spiel. Nach Ablauf der Leihperiode, kehrte Hettsheimeir zu Zaragoza zurück, mit denen er die Saison als Meister der zweiten Spielklasse beendete und in die Liga ACB aufstieg. Seine guten Leistungen konnte er auch in den Saisons 2010/11 und 2011/12 bestätigen und entwickelte sich zu einer der Entdeckungen der Liga ACB.[4][5] Im Oktober 2012 unterschrieb Hettsheimeir für den spanischen Spitzenklub Real Madrid.[6] Mit dem spanischen Rekordmeister erreichte er das Endspiel der Euroleague und gewann die Meisterschaft. Nach Abschluss der Saison wechselte Hettsheimeir zu Unicaja Málaga.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rafael Hettsheimeir debütierte 2005 für die Brasilianische Basketballnationalmannschaft und gewann mit ihr im selben Jahr die Goldmedaille bei der Basketball-Amerikameisterschaft in der Dominikanischen Republik. Auch 2011 spielte er mit seinem Land um den kontinentalen Titel, verlor jedoch das Endspiel mit 75:80 gegen Gastgeber Argentinien. Hettsheimeir brachte es im Laufe des Turniers auf 9,2 Punkte und 4,1 Rebounds pro Spiel. Aufgrund einer Knieverletzung konnte er nicht an den Olympischen Spielen 2012 in London teilnehmen.[7]

Erfolge und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Real Madrid

CAI Zaragoza

COC/Ribeirão Preto

  • Campeonato Paulista: 2003, 2004

Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rafael Hettsheimeir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. El Akasvayu Girona ficha al brasileño Rafael Hettsheimeir y le cede al Vic. In: ACB.com. 13. August 2005, abgerufen am 26. September 2012 (spanisch).
  2. El Plus Pujol Lleida incorpora al pívot brasileño Rafael Hettsheimeir. In: ACB.com. 2. August 2007, abgerufen am 26. September 2012 (spanisch).
  3. Raffael Hettsheimeir firma con el CAI Zaragoza hasta el final de temporada. In: ACB.com. 13. November 2009, abgerufen am 26. September 2012 (spanisch).
  4. Rafael Hettsheimeir: El gladiador sosegado. In: ACB.com. 15. November 2011, abgerufen am 26. September 2012 (spanisch).
  5. Rafa Hettsheimeir cierra un mes de marzo brillante. In: ACB.com. 28. März 2012, abgerufen am 26. September 2012 (spanisch).
  6. El CAI Zaragoza y el Real Madrid cierran el acuerdo de cesión de los derechos de Rafa Hettsheimeir. In: basketzaragoza.net. 29. Oktober 2012, abgerufen am 29. Oktober 2012 (spanisch).
  7. Hettsheimeir sofre de longe e aposta em vitória sobre a espanha. In: CBB.com.br. 5. August 2012, abgerufen am 26. September 2012 (portugiesisch).