Raiffeisenbank Lorup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank Lorup eG
Gebäude der Raiffeisenbank Lorup eG
Gebäude der Raiffeisenbank Lorup eG
Staat Deutschland Deutschland
Sitz Lorup
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 280 699 35[1]
BIC GENO DEF1 LRU[1]
Gründung 1900
Verband Genossenschaftsverband Weser-Ems e.V.
Website www.rb-lorup.de
Geschäftsdaten 2020[2]
Bilanzsumme 185 Mio. EUR
Einlagen 112 Mio. EUR
Kundenkredite 132 Mio. EUR
Mitarbeiter 28
Geschäftsstellen 1
Mitglieder 1.649
Leitung
Vorstand Heinrich Hanekamp
Jürgen Schenzel
Aufsichtsrat Bernhard Korte (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank Lorup eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank mit Sitz in Lorup im Landkreis Emsland (Niedersachsen).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank führt ihre Anfänge auf die 1900 gegründete Spar- und Darlehenskasse Lorup zurück. Im Jahre 1965 erfolgte dann durch einen Generalversammlungsbeschluss die Namensänderung in Raiffeisenbank Lorup eG.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organe und Gremien der Raiffeisenbank Lorup eG sind der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Generalversammlung. Der Vorstand der Bank besteht aus zwei Mitgliedern, die vom Aufsichtsrat berufen werden. Sie führen nicht nur die Geschäfte der Bank im Alltag, sondern vertreten auch die Interessen der Genossenschaftsbank in der Öffentlichkeit und bei Gericht. Der Aufsichtsrat hingegen wird von der Generalversammlung gewählt und kontrolliert die Arbeit des Vorstandes. Die Generalversammlung der Mitglieder bildet das zentrale Willensbildungsorgan der Genossenschaftsbank.

Rechtsgrundlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtsgrundlagen der Bank sind die Satzung der Raiffeisenbank Lorup eG und das Genossenschaftsgesetz. Die Organe der Genossenschaftsbank sind der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Generalversammlung. Die Bank ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen.

Verbundpartner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Lorup eG ist Teil der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Zu den Partnern gehören die Bausparkasse Schwäbisch Hall, die R+V Versicherung, Union Investment, easyCredit, VR Smart Finanz, DZ Bank, DZ Hyp, DZ Privatbank und Münchener Hyp.

Erneuerbare Energien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 wurde die Tochtergesellschaft RBI - Raiffeisen Bauträger- und Immobilien GmbH gegründet und mit der Projektentwicklung und wirtschaftlichen Konzeption des Windparks in Lorup beauftragt. Die Firma ENERCON erhielt den Auftrag, die Windenergieanlagen schlüsselfertig zu erstellen. Die ersten vier Anlagen wurden im Dezember 2001 in Betrieb genommen. Es folgten insgesamt 10 weitere Anlagen bis Mitte 2004.

2010 wurde der Windpark Lorup um fünf Windenergieanlagen erweitert.

Für den Energiepark Hümmling wurden insgesamt 23 Windenergieanlagen durch die Firma ENERCON errichtet. 1534 Einzelpersonen wurden Gesellschafter der neu gegründeten Energiepark Hümmling GmbH & Co.KG.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chronik zum 100-jährigen Bestehen: Raiffeisenbank Lorup eG, 100 Jahre jung! Hrsg.: Raiffeisenbank Lorup eG, Lorup 2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen & Fakten zum 31. Dezember 2020

Koordinaten: 52° 55′ 31,7″ N, 7° 38′ 18,7″ O