Rajon Wyssokopillja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rajon Wyssokopillja
(Високопільський район/Wyssokopilskyj rajon)
Wappen von Rajon Wyssokopillja Rajon Wyssokopillja in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Cherson
Verwaltungssitz: Wyssokopillja
Fläche: 701 km²
Einwohner: 15.219 (2015)
Bevölkerungsdichte: 21,71 Einwohner je km²
KOATUU: 6521800000
Städte:
SsT: 2
Landratsgemeinden: 10
Dörfer:
(село)
34
Ansiedlungen:
(селище)
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Червоноармійська 112
74000 смт. Високопілля
Rajonsvorsteher: Wiktor Romanow
Website: Angabe fehlt
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit Oblast Cherson
Statistische Informationen

Der Rajon Wyssokopillja (ukrainisch Високопільський район/Wyssokopilskyj rajon; russisch Высокопольский район/Wyssokopolski raion) ist einer der 18 Rajone der Oblast Cherson im Süden der Ukraine. Zentraler Ort des Rajons ist die namensgebende Siedlung städtischen Typs Wyssokopillja.

Flagge des Rajons

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon wurde 1926 gegründet, nach der Besetzung durch deutsche Truppen wurde das Rajonsgebiet 1942 in das Reichskommissariat Ukraine eingegliedert und lag hier im Generalbezirk Nikolajew, Kreisgebiet Alexanderstadt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam es wieder zur Sowjetunion/Ukrainische SSR, seit 1991 ist er Teil der heutigen Ukraine.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im Norden der Oblast Cherson im Schwarzmeertiefland und ist sehr flach, es ergeben sich Höhenlagen zwischen 80 und 90 Metern. Durch das Rajonsgebiet fließt der Fluss Inhulez in Nord-Süd-Richtung. Er grenzt im Norden an den Rajon Schyroke (in der Oblast Dnipropetrowsk), im Nordosten an den Rajon Apostolowe (Oblast Dnipropetrowsk), im Osten an den Rajon Nowoworonzowka, im Süden an die Rajon Welyka Olexandriwka sowie im Südwesten an den Rajon Beresnehuwate (in der Oblast Mykolajiw).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf kommunaler Ebene ist der Rajon in 2 Siedlungsratsgemeinden, 1 Landgemeinde und 6 Landratsgemeinden unterteilt, denen jeweils einzelne Ortschaften untergeordnet sind.

Zum Verwaltungsgebiet gehören:

  • 2 Siedlungen städtischen Typs
  • 34 Dörfer

Siedlungen städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Wyssokopillja Високопілля Высокополье (Wyssokopolje)
Archanhelske Архангельське Архангельское (Archangelskoje)

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Gemeindezuordnung
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Blahodatne Благодатне Благодатное (Blagodatnoje) Saritschne
Blakytne Блакитне Блакитное (Blakitnoje) Archanhelske
Dobrjanka Добрянка Добрянка Nowowosnessenske
Fedoriwka Федорівка Фёдоровка (Fjodorowka) Mala Schestirnja
Iwaniwka Іванівка Ивановка (Iwanowka) Iwaniwka
Kamjanka Кам'янка Каменка (Kamenka) Kotschubejiwka
Knjasiwka Князівка Князевка (Knjasewka) Wyssokopillja
Kostyrka Костирка Костырка Nowowosnessenske
Kotschubejiwka Кочубеївка Кочубеевка (Kotschubejewka) Kotschubejiwka
Krasniwka Краснівка Красновка (Krasnowka) Kotschubejiwka
Mala Schestirnja Мала Шестірня Малая Шестерня (Malaja Schesternja) Mala Schestirnja
Marjine Мар'їне Марьино (Marjino) Saritschne
Mykilske Микільське Никольское (Nikolskoje) Kotschubejiwka
Mykolajiwka Миколаївка Николаевка (Nikolajewka) Iwaniwka
Natalyne Наталине Наталино (Natalino) Kotschubejiwka
Nowa Schestirnja (bis 2016 Petriwskoje[1]) Нова Шестірня (Петрівське) Новая Шестерня (Nowaja Schesternja)/Петровское (Petrowskoje) Kotschubejiwka
Nowobratske Новобратське Новобратское (Nowobratskoje) Kotschubejiwka
Nowohryhoriwske Новогригорівське Новогригоровское (Nowogrigorowskoje) Mala Schestirnja
Nowomykolajiwka Новомиколаївка Новониколаевка (Nowonikolajewka) Nowomykolajiwka
Nowopetriwka Новопетрівка Новопетровка (Nowopetrowka) Nowopetriwka
Nowowosnessenske Нововознесенське Нововознесенское (Nowowosnessenskoje) Nowowosnessenske
Olhyne Ольгине Ольгино (Olgino) Nowopetriwka
Orlowe Орлове Орлово (Orlowo) Kotschubejiwka
Potjomkyne Потьомкине Потёмкино (Potjomkino) Wyssokopillja
Pryhirja Пригір'я Пригорье (Prigorje) Kotschubejiwka
Riwnopillja Рівнопілля Ровнополье (Rownopolje) Kotschubejiwka
Rosiwka Розівка Розовка (Rosowka) Kotschubejiwka
Sahradiwka Заградівка Заградовка (Sagradowka) Kotschubejiwka
Saritschne Зарічне Заречное (Saretschnoje) Saritschne
Switliwka Світлівка Светловка (Swetlowka) Kotschubejiwka
Swobodne Свободне Свободное (Swobodnoje) Kotschubejiwka
Topolyne Тополине Тополиное (Topolinoje) Wyssokopillja
Tschereschnewe (bis 2016 Tscherwonoarmijske[2]) Черешневе (Червоноармійське) Черешневое (Tschereschnewoje)/Червоноармейское (Tscherwonoarmeiskoje) Nowomykolajiwka
Weremijiwka Вереміївка Веремиевка (Weremijewka) Nowowosnessenske

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Wyssokopillja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 19.05.2016 № 1377-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів
  2. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів