Razvan Stoica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Razvan Stoica (auch Răzvan Friedman Stoica; * 8. Juni 1986 in Bukarest) ist ein rumänischer Violinist.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Razvan Stoica entstammt einer Musikerfamilie und erhielt mit vier Jahren den ersten Violinunterricht bei seinem Vater. Im Alter von sechs Jahren besuchte er in Bukarest das Lyceum George Enescu mit Musikschwerpunkt. Bereits nach drei Jahren und als jüngster Schüler seiner Zeit wurde er am George-Enescu-Konservatorium (der heutigen George-Enescu-Universität der Künste) in die Klasse von Modest Iftinchi aufgenommen und später auch von Ștefan Gheorghiu unterrichtet. 2004 wechselte er an das Conservatorium van Amsterdam als Schüler von Ilja Grubert, ein Jahr später ging er an die Schweizer École Supérieure de Musique, wo er bei Shlomo Mintz lernte.[1] Als Gastsolist und als Teil des Duo Stoica, das er 1996 zusammen mit seiner Schwester, der Pianistin Andreea Stoica, gründete, hat er unter anderem im Concertgebouw in Amsterdam, im Théâtre des Champs-Élysées in Paris, im Teatro San Barnaba in Brescia, im Teatro Carlo Felice in Genua sowie im Palacio de Festivales in Santander gespielt.[2] Im Jahr 2010 gründete Stoica das Kamerata Stradivarius Orkest, dessen künstlerischer Leiter er ist.[3] Stoica lebt in den Niederlanden.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Razvan Stoica gewann über 24 Preise bei renommierten nationalen und internationalen Wettbewerben, dazu zählen der Perosi-Wettbewerb in Tortona, die Olympic Violin Competition in Rumänien und der Bolzano Duo Wettbewerb in Italien. Als Sieger des Strad-Preises in Salzburg 2009 wurde ihm als Leihgabe eines anonymen Salzburger Spenders eine Violine von Stradivari aus dem Jahr 1729 zur Verfügung gestellt.[4] Im Oktober 2013 gewann Stoica in der Slowakei den EURORADIO New Talent Wettbewerb der Europäischen Rundfunkunion (EBU).[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Capriccioso (Aliud Records, 13. Mai 2014) - zusammen mit Andreea Stoica als Duo Stoica
  • Niccolò Paganini: 24 Caprices for Violin Solo (Aliud Records, 11. November 2014)
  • A Stradivari With Passion (Le Foxx Music, 30. April 2015) - zusammen mit dem Beethoven Academy Orchestra, Dir.: Alexander Geluk
  • Virtuosity & Passion (Casa Radio, 4. Mai 2015) - zusammen mit Andreea Stoica als Duo Stoica
  • Strad Style (Universal Music Romania, erscheint am 5. Mai 2017) - Filmmusik zum gleichnamigen Film
  • A Journey Into Classical (Universal Music Romania, noch nicht erschienen) - zusammen mit Andreea Stoica und dem Kamerata Stradivarius Orkest

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strad Style (2017), Regie: Stefan Avalos; Dokumentation über den autodidaktischen Geigenbauer Danny Houck in Laurelville, Ohio, der für Stoica eine meisterliche Kopie von Guarneris Il Cannone anfertigte.[6] Der Film wurde auf dem Slamdance Festival 2017 in Park City, Utah, gezeigt.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.kwq.gmbh/kuenstler/violin-virtuose-razvan-f-stoica/, abgerufen am 28. Oktober 2017.
  2. http://www.linnrecords.com/artist-duo-stoica.aspx, abgerufen am 2. April 2017.
  3. http://www.kameratastradivarius.com, abgerufen am 2. April 2017.
  4. https://www.ebu.ch/contents/news/2013/10/romanian-violinist-wins-new-tale.html, http://www.linnrecords.com/artist-duo-stoica.aspx, beide abgerufen am 2. April 2017. Zu Informationen zu Stoicas Stradivari ex-Ernst vgl. http://www.swp.de/gaildorf/lokales/gaildorf/der-meistergeiger-und-der-klang-der-stradivari-14782786.html, abgerufen am 12. April 2017.
  5. https://www.ebu.ch/contents/news/2013/10/romanian-violinist-wins-new-tale.html, abgerufen am 2. April 2017.
  6. http://www.stradstyle.com/, https://www.youtube.com/watch?v=lU3Byuf4MRA, http://www.imdb.com/title/tt4622662/?ref_=nv_sr_1, abgerufen am 2. April 2017.
  7. http://showcase.slamdance.com/Strad-Style, abgerufen am 2. April 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]