Reinhold Ziegler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinhold Ziegler, 2010
Foto von M. Häfner

Reinhold Ziegler (* 3. Juli 1955 in Erlangen), (+ 17. August 2017 in Aschaffenburg) war ein deutscher Schriftsteller und Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reinhold Ziegler wurde 1955 in Erlangen geboren. Er studierte Maschinenbau, begann aber schon während seines Studiums zu schreiben. Später arbeitete er einige Jahre als Ingenieur im Motorenbau und in der Tauchtechnik, bevor er 1983 bei der Motor Presse Stuttgart unter Ferdinand Simoneit eine Ausbildung zum Journalisten absolvierte. Er arbeitete viele Jahre als Redakteur und freier Journalist für technische Themen, zugleich veröffentlichte er regelmäßig Romane und Erzählungen für Jugendliche und junge Erwachsene. Er lebte als freier Schriftsteller in Daxberg und verbrachte seine letzten Lebensjahre in Hösbach in der Nähe von Aschaffenburg. Er war Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), seit Februar 2013 auch VS-Vorsitzender in Unterfranken. Er starb am 17. August 2017.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Bücher von Reinhold Ziegler wenden sich an ältere Jugendliche und junge Erwachsene. Er thematisiert darin die Probleme des Erwachsenwerdens, aber auch die Sehnsüchte und Wünsche einer ganzen Generation. In seinen Romanen Version 5 Punkt 12 und Perfekt Geklont entwirft er Zukunftsszenarien, indem er heutige Entwicklungen der modernen Technik in die Zukunft verlängert. Er schöpft dabei aus dem Wissen seiner technischen Ausbildung. Viele seiner Bücher und Kurzgeschichten gehören inzwischen zum Literaturkanon der Schulen.

Auszeichnungen (in Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von einem Traum zum anderen, 1981
  • Es gibt hier nur zwei Richtungen, Mister!, 1985
  • Groß am Himmel, 1987
  • Nenn mich einfach Super!, 1990
  • Überall zu Hause, nirgendwo daheim, 1992
  • Version 5 Punkt 12, 1997
  • Nenn mich einfach Super!, 1990
  • Donner im Paradies, 2000
  • Der Straßengeher, 2001
  • Der Traum vom Fahren, 2001
  • 24.12. – aber pünktlich, 2003
  • Perfekt Geklont, 2005
  • Jenny, die Mauer und die Liebe, 2006
  • Willi wills wissen: Wer macht das Auto mobil?, 2006
  • Willi wills wissen: Alle Flieger fliegen hoch!, 2007
  • Nachtläufer, 2008
  • GRID alive, 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]