Remdaer Rinne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Remdaer Rinne
Rinne
Daten
Gewässerkennzahl DE: 56332
Lage Thüringen, Deutschland
Flusssystem Elbe
Abfluss über Saale → Elbe → Nordsee
Quelle 2 km westlich von Sundremda
50° 44′ 50″ N, 11° 11′ 2″ O
Quellhöhe circa 438 m ü. NHN
Mündung Bei Rudolstadt in die SaaleKoordinaten: 50° 43′ 8″ N, 11° 20′ 52″ O
50° 43′ 8″ N, 11° 20′ 52″ O
Mündungshöhe 189,6 m ü. NHN
Höhenunterschied 248,4 m
Sohlgefälle 14 ‰
Länge 17,5 km
Linke Nebenflüsse Altremdaer Bach, Bach von Heilsberg, Bach von Milbitz, Görnitzbach, Holzertal
Rechte Nebenflüsse Wiesetal, Wiesenborn, Hermannstal
Mittelstädte Rudolstadt
Kleinstädte Remda

Die Remdaer Rinne, auch nur Rinne, aber deswegen leicht verwechselbar mit der nahen Königseer Rinne, ist ein Fließgewässer in Thüringen. Der kleine Fluss hat eine Länge von rund 17,5 km und mündet bei Rudolstadt in die Saale.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ursprung der Remdaer Rinne liegt rund zwei Kilometer westlich von Sundremda auf Gebiet der Gemeinde Ilmtal im Ilm-Kreis.[1] Die Rinne fließt nach Osten auf Sundremda zu und tangiert die Ortschaft nördlich. Im Anschluss macht sie einen Bogen, fließt ein wenig nach Norden bevor sie erneut einen Schwenker macht und südlich von Remda wieder nach Osten und an Eschdorf vorbeifließt. Weiter geht es vorbei an den einst von der rasch fließenden Remdaer Rinne profitierenden Heilsberger Mühle und Feldmühle. Sich nach Südosten orientierend durchfliesst die Rinne Teichröda, Ammelstädt und Pflanzwirbach bis nach Rudolstadt. Dort wird sie von links von der von West nach Ost fließenden Saale aufgenommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interaktive Karte des Gewässerrahmenplans