Richard Fraser (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Fraser (* 15. März 1913 in Edinburgh; † 1971[1][2] oder 19. Januar 1972 in London) war ein britisch-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fraser wurde als Richard Mackie Fraser in Schottland geboren; das British Film Institute gibt US-Amerikaner als Staatsangehörigkeit an. Fraser besuchte die Cambridge University. Er absolvierte seine Schauspielausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art.[1] In London hatte er eine kurze Karriere als Theaterschauspieler.[1]

Ende der 1930er Jahre ging er nach Hollywood, wo er einen Vertrag bei der 20th Century Fox erhielt. In den 1940er Jahren wirkte er in mehreren amerikanischen Filmen mit. Am bekanntesten dürfte seine Darstellung des auf Rache sinnenden Bruders einer Sängerin in dem Film Das Bildnis des Dorian Gray von 1945 sein. 1949 zog er sich von der Schauspielerei zurück. 1961 kehrte er nach England zurück. Später arbeitete für die BBC als Geschäftsführer im Vertrieb.[1]

Er war mit der Schauspielerin Ann Gillis verheiratet und hatte mit ihr ein gemeinsames Kind. Relativ kurz nach der Scheidung verstarb er an Krebs. Es werden 1971 (mehrheitlich) und 1972 als Todesjahr angegeben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Ephraim Katz: The Macmillan international film encyclopedia. New York : Macmillan, 1994, ISBN 0-333-61601-4, S. 488.
  2. Rodek Honig: 100001. Die Showbusiness-Enzyklopädie des 20. Jahrhunderts. ISBN 3-929009-01-5, S. 337.