Robert Hochbaum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Hochbaum

Robert Hochbaum (* 5. Juni 1954 in Pforzheim) ist ein deutscher Politiker (CDU).

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Mittleren Reife absolvierte Hochbaum eine Ausbildung zum Bürokaufmann. Hochbaum war als Soldat auf Zeit bei der Bundeswehr und ist heute Reserveoffizier (Hauptmann d.R.). Er erwarb auf dem Zweiten Bildungsweg zunächst die Fachschul- und später auch die Fachhochschulreife. Ein Studium an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung beendete er als Diplom-Verwaltungswirt (FH). Hochbaum war seit 1982 bei der Bundesanstalt für Arbeit tätig und leitete zuletzt ab 1991 die Geschäftsstelle des Arbeitsamtes Auerbach/Vogtland.

Hochbaum ist evangelisch und in zweiter Ehe verheiratet. Er hat aus erster Ehe drei Kinder.[1]

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hochbaum trat 1983 in die CDU ein und wurde 1985 auch Mitglied der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA).

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2002 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages.

Robert Hochbaum ist stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Vogtland – Plauen in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2013 erreichte er hier 48,3 % der Erststimmen. Er ist Ordentliches Mitglied im Verteidigungsausschuss[2], des Gemeinsamen Ausschuss und Vorsitzender des Unterausschusses „Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robert Hochbaum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.robert-hochbaum.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1&Itemid=45
  2. Mitglieder des Verteidigungsausschusses bundestag.de, online, abgerufen am 18. September 2014