Bundestagswahlkreis Vogtlandkreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 166: Vogtlandkreis
Bundestagswahlkreis 166-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Sachsen
Wahlkreisnummer 166
Wahlberechtigte 193.063
Wahlbeteiligung 74,0 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 35,0 %

Der Bundestagswahlkreis Vogtlandkreis (Wahlkreis 166) ist ein Wahlkreis in Sachsen. Er umfasst den Vogtlandkreis.[1] Zur Bundestagswahl 2005 trug er den Namen 168 Vogtland – Plauen, seit der Bundestagswahl 2009 den Namen 167 Vogtlandkreis und zur Bundestagswahl 2013 erhielt er die neue Wahlkreisnummer 166 bei gleichem Namen.

Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erststimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei CDU LINKE** SPD AfD Grüne NPD FDP Piraten PBC
2017[2] Kandidat Yvonne Magwas Maik Schwarz Eric Holtschke Ulrich Lupart Oliver Bittmann Uwe Geisler
absolut 49.094 21.813 15.529 36.425 5.290 7.832
% 35,0 15,5 11,1 26,0 3,8 5,8
2013[3] Kandidat Robert Hochbaum Janina Pfau Benjamin Zabel Agnes Russo Arne Schimmer Martin Treeck Kai Grünler
absolut 65.737 26.707 28.162 3.541 5.692 3.522 2.751
% 48,3 19,6 20,7 2,6 4,2 2,6 2,0
2009[4] Kandidat Robert Hochbaum Janina Pfau Rolf Schwanitz Thomas Pinkert Hartmut Krien Joachim Günther Steve Körner
absolut 55.128 33.586 21.393 5.849 4.908 12.755 1.290
% 40,9 24,9 15,9 4,3 3,6 9,5 1,0
2005[5] Kandidat Robert Hochbaum Wolfgang Hinz Rolf Schwanitz Volker Liskowsky Uwe Bagehorn Joachim Günther Andreas Bukschat
absolut 59.988 36.462 41.200 5.684 7.808 10.685 2.578
% 36,1 22,3 25,2 3,5 4,8 6,5 1,6
2002[6] Kandidat Robert Hochbaum Mathias Sachs Rolf Schwanitz Dieter Rappenhöner Joachim Günther Andreas Bukschat
absolut 56.988 29.429 55.441 4.602 13.352 2.578
% 35,0 18,1 34,2 2,8 8,2 1,6
1998[7]* Kandidat Rudolf Braun Andrea Roth Rolf Schwanitz Kornelia Müller Joachim Günther
absolut 54.693 25.860 61.043 4.776 5.643
% 33,8 16,0 37,7 3,0 3,5
1994[8]* Kandidat Rudolf Braun Helmar Hegewald Rolf Schwanitz Thomas Pinkert Joachim Günther
absolut 70.405 18.912 41.492 6.609 7.120
% 48,5 13,0 26,6 4,6 –- 4,9
1990[9]* Kandidat Bertram Wieczorek Annelies Kubicek Rolf Schwanitz Uwe Täschner Joachim Günther
absolut 75.956 10.951 28.264 8.020 18.950
% 48,7 7,0 18,1 5,1 12,2
* Ergebnis für den Wahlkreis 328 (ohne den Landkreis Klingenthal)

Bei den Wahlen zwischen 1990 und 1998 sowie 2017 traten Direktkandidaten weiterer Parteien bzw. Einzelbewerber an. Im Einzelnen waren dies:

  • 2017: Roberto Rink (Einzelbewerber), 4.343 Stimmen (3,1 %)[2]
  • 1998: Gottfried Claus (REP), 5.112 Stimmen (3,2 %)
  • 1994: Horst Stieler (DVP), 606 Stimmen (0,4 %)
  • 1990: Roberto Rink (DSU), 12.375 Stimmen (7,9 %)
  • 1990: Uwe Barth (LIGA), 1.390 Stimmen (0,9 %)

Zweitstimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 166
Wahlbeteiligung: 74,0 %
 %
40
30
20
10
0
30,2
26,4
16,0
11,4
7,2
3,0
1,0
4,8
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 20
 18
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-14,0
+19,8
-4,2
-4,6
+4,4
-0,3
-2,2
+1,1
Parteien und
Wählergemeinschaften
2017[2] 2013[3] 2009[4] 2005[5] 2002[6] 1998[7]* 1994[8]* 1990[9]*
absolut % absolut % absolut % absolut % absolut % absolut % absolut % absolut %
CDU 42.593 30,2 60.454 44,2 49.522 36,7 49.095 30,0 54.840 33,7 50.542 31,2 68.737 47,3 76.047 48,5
LINKE** 22.570 16,0 27.616 20,2 35.235 26,1 37.593 23,0 23.764 14,6 29.248 18,1 19.114 13,1 10.222 6,5
SPD 16.038 11,4 21.873 16,0 20.227 15,0 41.100 25,1 58.141 35,7 51.745 31,9 40.050 27,5 20.088 17,9
AfD 37.218 26,4 9.054 6,6
GRÜNE 4.262 3,0 4.565 3,3 6.781 5,0 6.222 3,8 5.686 3,5 6.357 3,9 6.122 4,2 6.523 4,2
NPD 1.448 1,0 4.321 3,2 4.772 3,5 7.557 4,6 1.134 0,7 ??*** ??*** 304 0,2
FDP 10.138 7,2 3.835 2,8 16.882 12,5 16.788 10,3 12.406 7,6 7.209 4,4 7.649 5,3 24.381 15,6
Piraten 415 0,3 2.604 1,9
Freie Wähler 1.298 0,9 1.533 1,1
pro Deutschland 488 0,4
BüSo 79 0,1 184 0,1 815 0,6 349 0,2 218 0,1 ??*** ??***
MLPD 144 0,1 129 0,1 251 0,2 219 0,1 ??*** ??*** 33 0,0
BGE 355 0,3
DiB 255 0,2
ödp 311 0,2 ??*** ??*** 257 0,2 263 0,2
Die PARTEI 1.494 1,1
Tierschutzpartei 2.050 1,5
V-Partei³ 163 0,1
REP 569 0,4 982 0,6 2.527 1,6 ??*** ??*** 2.192 1,5 2.716 1,7
PBC 2.101 1,3 1.830 1,1 ??*** ??*** 784 0,5
AGFG 1.099 0,7
PSG**** 365 0,2 16 0,0
Schill 1.685 1,0
GRAUE 557 0,3 ??*** ??*** 511 0,4 822 0,5
Pro DM 4.388 2,7
DSU ??*** ??*** 6.210 4,0
Wahlbeteiligung in % 74,0 68,8 64,3 75,0 73,3 80,8 71,8 79,0
* Ergebnis für den Wahlkreis 328 (ohne den Landkreis Klingenthal)
*** für 1998 werden nur 8.080 Stimmen (5,1 %) für „Sonstige“ angegeben.
**** 1990 als Bund Sozialistischer Arbeiter, deutsche Sektion der Vierten Internationale (BSA)

Bei der Bundestagswahl 1990 traten zusätzlich zu den aufgeführten Parteien folgende Parteien an:

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises waren bzw. sind:

Wahlen Name Partei Beruf
2017 Yvonne Magwas CDU Diplom-Soziologin
2013 Robert Hochbaum CDU Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2009
2005
2002
1998 Rolf Schwanitz SPD Diplom-Jurist
1994 Rudolf Braun CDU Fachassistent für Röntgendiagnostik
1990 Bertram Wieczorek CDU Arzt

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Sachsen zur Bundestagswahl 2009 einen Wahlkreis verlor und außerdem in Sachsen im Jahre 2008 eine größere Kreisreform stattfand, wurden die meisten sächsischen Wahlkreise neu abgegrenzt. Der Wahlkreis Vogtlandkreis veränderte sich dabei flächenmäßig nicht, sondern es wurden nur sein Name und seine Nummer angepasst.

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1990–1998 328 Reichenbach – Plauen – Auerbach – Oelsnitz Plauen, Landkreis Reichenbach, Landkreis Plauen, Landkreis Auerbach, Landkreis Oelsnitz
2002–2005 168 Vogtland – Plauen Vogtlandkreis, Plauen
2009 167 Vogtlandkreis Vogtlandkreis
seit 2013 166 Vogtlandkreis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliche Wahlkreiseinteilung 2013 (Memento des Originals vom 16. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. a b c Ergebnis der Bundestagswahl am 24. September 2017. Abgerufen am 28. September 2017.
  3. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 22. September 2013. Abgerufen am 26. September 2013.
  4. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 27. September 2009. Abgerufen am 26. September 2013.
  5. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 18. September 2005. Abgerufen am 26. September 2013.
  6. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 22. September 2002. Abgerufen am 26. September 2013.
  7. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 27. September 1998. Abgerufen am 26. September 2013.
  8. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 16. Oktober 1994. Abgerufen am 26. September 2013.
  9. a b Ergebnis der Bundestagswahl am 2. Dezember 1990. Abgerufen am 26. September 2013.