Robert Kuok

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Kuok (chinesisch 郭鶴年 / 郭鹤年, Pinyin Guō Hènián; * 6. Oktober 1923 in Johor Bahru, Johor) ist ein malaysischer Unternehmer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuok ist chinesischer Herkunft. Er studierte an der Raffles Institution in Singapur. Nach Angaben des US-amerikanischen Forbes Magazine ist Kuok der reichste Malaysier.[1][2]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Er kontrolliert das Unternehmen Shangri-La Hotels and Resorts sowie Perlis Plantations, das aus Zuckerrohr Zucker gewinnt. Am Unternehmen Wilmar International, das Palmenöl herstellt und von seinem Neffen Kuok Khoon Hong geleitet wird, hält er bedeutende Aktienanteile. Ebenso kontrolliert er die Tageszeitung South China Morning Post. Kuok wohnt in Hongkong, ist verheiratet und hat acht Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Forbes Magazine: Robert Kuok
  2. The Star: Robert Kuok is still Malaysia’s richest man, followed by Ananda