Robert Marchand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Marchand im Februar 2012

Robert Marchand (* 26. November 1911 in Amiens) ist ein ehemaliger französischer Radsportler, der bis zum Alter von 105 Jahren aktiv war.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berufliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1930er Jahren arbeitete Robert Marchand in Paris als Feuerwehrmann. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog er nach Venezuela und später nach Kanada, wo er unter anderem als Holzfäller arbeitete. In den 1960er Jahren kehrte er zurück nach Paris und arbeitete unter anderem als Gärtner und als Weinhändler.[1]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1946 belegte Robert Marchand beim Grand Prix des Nations den siebten Platz. Nach einer großen Pause begann er erst wieder 1978 ernsthaft mit dem Radsporttraining. Seitdem startete er bei verschiedenen Radrennen, so zwölfmal als Doyen bei L'Ardéchoise. Ein Pass auf dieser Rennstrecke in Höhe von 911 Metern trägt seit Juni 2011 seinen Namen. 1998 bestritt er im Alter von 86 Jahren das Jedermannrennen von Paris–Roubaix, und an seinem 100. Geburtstag absolvierte er ein Training auf seinem Hometrainer, das einer Strecke von etwa 23 Kilometern entspricht.

Am 17. Februar 2012 stellte der zierliche Marchand (1,52 Meter groß, 50 Kilogramm schwer) auf der Radrennbahn des Centre Mondial du Cyclisme des Weltradsportverbandes Union Cycliste Internationale in Aigle den ersten Stundenweltrekord für über 100-Jährige auf: In einer Stunde absolvierte er 24,251 Kilometer.[2] Erst aus Anlass dieses Rekordversuchs wurde die Wertungsklasse „100+“ eingeführt. Im gleichen Jahr stellte er den Rekord über 100 km für über 100-Jährige mit vier Stunden, 17 Minuten und 27 Sekunden auf.[3] Am 31. Januar 2014 verbesserte Marchand, nun 102 Jahre alt, seinen eigenen Stundenweltrekord im Velodrom von Saint-Quentin auf 26,952 Kilometer.[4] Seinen 104. Geburtstag feierte er mit dem Befahren der 20 Kilometer langen Strecke zur Caverne du Pont d’Arc, die bei der Tour de France 2016 für das Einzelzeitfahren vorgesehen war.[5]

Am 4. Januar 2017 stellte der 105 Jahre alte Marchand im Vélodrome National nahe Paris mit 22,574 Kilometer einen erstmaligen Stundenweltrekord in der Klasse "105+" auf.[6] Im Jahr darauf beschloss er auf Anraten seiner Ärzte, seine Radsportlaufbahn endgültig zu beenden.[7][8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A 105 ans, l'Amiénois Robert Marchand tente un nouveau record de vitesse à vélo. France Info Picardie, 3. Januar 2016, abgerufen am 6. Januar 2016.
  2. Zum Vergleich: der Stundenweltrekord der Elite-Sportler liegt bei 51,852 km. Siehe: Stundenweltrekord.
  3. Hundertjähriger stellt Radrenn-Rekord über 100 km auf. Die Welt, 28. September 2012, abgerufen am 31. Januar 2014.
  4. Franzose bricht mit 102 Jahren eigenen Radsport-Rekord. Yahoo! Nachrichten, 31. Januar 2014, abgerufen am 31. Januar 2014.
  5. Robert Marchand a fêté ses 104 ans à vélo. In: ledauphine.com. 11. Juni 1970, abgerufen am 29. November 2015 (französisch).
  6. Rad: Der 105-jährige Robert Marchand stellt Stunden-Weltrekord auf. In: DIE WELT. 4. Januar 2017, abgerufen am 4. Januar 2017.
  7. Robert Marchand, 106 Jahre alt, hat sich entschieden das Rad an den Nagel zu hängen.... In: radsportseiten.net. 17. Februar 2012, abgerufen am 13. Januar 2018 (englisch).
  8. Robert Marchand: Karriere-Ende mit 106 Jahren. In: radsport-news.com. 13. Januar 2018, abgerufen am 13. Januar 2018.