Rogoźnica (Strzegom)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rogoźnica
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Rogoźnica (Polen)
Rogoźnica
Rogoźnica
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Powiat: Świdnica
Geographische Lage: 51° 1′ N, 16° 17′ OKoordinaten: 51° 0′ 41″ N, 16° 17′ 23″ O
Einwohner: 780
Telefonvorwahl: (+48) 74
Wirtschaft und Verkehr
Straße: StrzegomJawor
Schienenweg: Jaworzyna Śląska–Legnica
Nächster int. Flughafen: Breslau



Rogoźnica [rɔgɔˈʑɲiʦa] (deutsch: Groß Rosen) ist ein Dorf in der Gemeinde Strzegom (Striegau) in der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien.

Es liegt auf halbem Wege zwischen Strzegom und Jawor (Jauer), jeweils sieben Kilometer von beiden Städten entfernt.

Hauptsächlichster Erwerb der Bewohner war die Landwirtschaft und der Abbau von Granit.

Groß Rosen gehörte dem Landkreis Schweidnitz an. 1933 lebten in dem Dorf 1.783 Einwohner; 1939 waren es 1.852.

Zur Zeit des Nationalsozialismus, im März 1941, errichtete das Deutsche Reich an der Eisenbahnstrecke Jauer–Schweidnitz, in der Nähe des Dorfes, das Konzentrationslager Groß-Rosen mit seinen Außenlagern.

Nach 1990 wurden die Granitsteinbrüche von Rogoźnica stillgelegt und wegen ihrer Bedeutung als Zwangsarbeitsstätte der KZ-Häftlinge zu einem Denkmal erklärt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rogoźnica, Niederschlesien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien