Roland Haug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Roland Haug (* 31. Januar 1940 in Stuttgart-Bad Cannstatt) ist Journalist, Autor und ehemaliger Osteuropa-Korrespondent beim Süddeutschen Rundfunk (SDR).

Roland Haug

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haug studierte nach dem Schulbesuch in Stuttgart die Fächer Slawistik, Geschichte und Soziologie in Berlin und Tübingen und besuchte dann das Russische Sprachseminar der Universität Leningrad.

Nach einem Volontariat 1963 bei den Stuttgarter Nachrichten arbeitete er bis 1970 beim SDR als Nachrichtenredakteur, danach als politischer Redakteur und Osteuropa-Kommentator.

Ab 1981 bis 1986 war er als ARD-Hörfunkkorrespondent für das südliche Afrika zuständig und schließlich bis 1989 SDR-Nachrichtenchef in Stuttgart. Von 1990 bis 1994 berichtete er für die ARD, das Schweizer Radio, den Österreichischen Rundfunk und die Neue Zürcher Zeitung aus Moskau.

Ab 1994 bis zu seiner Pensionierung 2002 war er erneut Nachrichtenchef in Stuttgart. Russland wurde seine „zweite Heimat“. Seit 1964 hat er über 83 Exkursionen in alle Gebiete der ehemaligen Sowjetunion unternommen.

Er ist mit der Journalistin und Autorin Regine Haug verheiratet und lebt in Stuttgart-Untertürkheim.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]