Rolando Maran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rolando Maran
Rolando Maran.JPG
Rolando Maran (2015)
Personalia
Name Rolando Maran
Geburtstag 14. Juli 1963
Geburtsort TrientItalien
Größe 183 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–1986 Benacense Riva
1986–1995 AC Chievo Verona 280 (?)
1995 ACD Trissino-Valdagno
1995–1996 Carrarese Calcio
1996–1997 Alma Juventus Fano 1906
Stationen als Trainer
Jahre Station
1997–1998 AC Chievo Verona (Co-Trainer)
1998–2000 Brescia Calcio (Jugendtrainer)
2000–2002 AS Cittadella (Jugendmannschaft)
2002–2005 AS Cittadella
2005–2006 Brescia Calcio
2006–2007 FC Bari 1908
2007–2009 US Triestina
2009–2011 Vicenza Calcio
2011–2012 AS Varese 1910
2012–2013 Calcio Catania
2014 Calcio Catania
2014–2018 AC Chievo Verona
2018– Cagliari Calcio
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Rolando Maran (* 14. Juli 1963 in Trient) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer, seit Juni 2018 bei Cagliari Calcio unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maran verbrachte den Großteil seiner aktiven Karriere beim AC Chievo Verona, für die er 280 Ligaspiele bestritt, viele davon als Kapitän,[1] und 11 Tore erzielte. Mit Chievo stieg Maran in der Saison 1988/89 der Serie C2 als erster Platz in die Serie C1 auf. In der Saison 1993/94 konnte er nochmal den Aufstieg mit seinem Verein feiern. Maran spielte außerdem noch für Benacense Riva, ACD Trissino-Valdagno, Carrarese Calcio und Alma Juventus Fano 1906. 1997 beendete er seine Karriere. Als Spieler zeichnete sich Maran durch sein Kopfballspiel aus.[1]

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Trainerkarriere begann Maran bei Chievo Verona in der Saison 1997/98 als Co-Trainer. Anschließend trainierte er die Jugendmannschaften von Brescia Calcio und AS Cittadella. 2002 wurde er erstmals Cheftrainer bei Citadella und trainierte den Verein bis 2005, ehe er wieder zu Brescia wechselte, diesmal als Cheftrainer, wurde 2006 jedoch wieder entlassen. Maran wechselte dann im selben Jahr noch zum FC Bari 1908, wurde aber auch hier nach enttäuschenden Ergebnissen entlassen. Nach mehreren Zwischenstationen mit mäßigem Erfolg heuerte er am 11. Juni 2012 bei Calcio Catania an, die zu diesem Zeitpunkt in der Serie A spielten. Mit Catania erreichte Maran in der Saison 2012/13 den 8. Platz und holte 56 Punkte, die höchste Punktzahl, die Catania in der Serie A bisher erreichen konnte. Am 20. Oktober 2013 wurde Maran nach einem schwachen Start in die Saison 2013/14 mit fünf Punkten aus acht Spielen zunächst entlassen, allerdings am 15. Januar 2014 wieder angestellt. Nach fünf Niederlagen in Folge wurde er am 6. April erneut entlassen und am 19. Oktober 2014 als neuer Trainer bei Chievo Verona vorgestellt. Er unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende.[2]

Maran wurde Ende April 2018 bei Chievo Verona von seinen Aufgaben entbunden.[3] Ab der Saison 2018/19 trainiert er Cagliari Calcio.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg: 2×
mit dem AC Chievo Verona: 1988/89 Serie C2, 1993/94 Serie C1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Comunicato ufficiale: Rolando Maran è il nuovo allenatore della Prima squadra (italienisch) (Memento des Originals vom 23. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chievoverona.it
  2. Rolando Maran neuer Trainer (Memento des Originals vom 23. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fussballeuropa.com
  3. Comunicato ufficiale: esonerato Rolando Maran. In: chievoverona.it. Associazione Calcio ChievoVerona S.r.l., 28. April 2018, abgerufen am 30. April 2018 (italienisch).