Roman Grill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roman Grill
Spielerinformationen
Geburtstag 1. März 1966
Geburtsort Deutschland
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station

0000–1988
SG Hausham 01
1. FC Miesbach
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1988–1999
1995–1996
FC Bayern München Amateure
FC Bayern München
 ? (?)
0 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2000–2003
2013
FC Bayern München (Jugend)
FC Ismaning
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Roman Grill (* 1. März 1966) ist ein Spielerberater und ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grill begann in Hausham bei der ortsansässigen SG Hausham 01 im oberbayerischen Landkreis Miesbach mit dem Fußballspielen und setzte es beim 1. FC Miesbach in der gleichnamigen Gemeinde fort.

Von 1988 bis 1999 spielte er für die Amateurmannschaft des FC Bayern München. In der Saison 1995/96 gehörte er dem Profi-Kader an und wurde am 5. Dezember 1995 im Achtelfinalrückspiel des UEFA-Pokals, beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen Benfica Lissabon, in der 87. Spielminute für Thomas Helmer eingewechselt.[1] Am Ende der Saison gewannen die Bayern den UEFA-Pokal. Für die zweite Mannschaft bestritt er in der Spielzeit 1993/94 bis 1995/96 neun DFB-Pokalspiele und erzielte drei Tore; 1994/95 drang er mit der Mannschaft bis ins Viertelfinale vor, das mit 1:2 gegen den VfL Wolfsburg verloren wurde. Nebenbei agierte er für die FC Bayern Allstars.[2]

Trainer und andere Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2000 bis 2003 war Grill Jugendtrainer beim FC Bayern München; 2001 führte er die A-Junioren zur Meisterschaft. Von 2003 bis 2006 war er in der Presseabteilung des Rekordmeisters tätig. Seit 2004 ist er nebenbei 1. Vorsitzender des Vereins SG Hausham 01. 2006 gründete er die Agentur acta7,[3] die Spieler wie Philipp Lahm, Owen Hargreaves, Georg Niedermeier, Steffen Hofmann oder Piotr Trochowski berät.

Im Sommer 2009 war er als Nachfolger von Dietmar Beiersdorfer für den Posten des Sportchefs beim Hamburger SV im Gespräch,[4] letztendlich kam es jedoch nicht zu diesem Engagement.[5] 2010 war Grill auch beim SSV Jahn Regensburg kurzzeitig ein Kandidat für den Sportchefposten, doch auch hier kam es zu keiner Einigung.[6]

Am 4. Januar 2013 folgte er Frank Schmöller, Trainer des bayerischen Regionalligisten FC Ismaning, nach.[7] Am 19. November 2013 wurde er aufgrund der sportlichen Talfahrt entlassen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielbericht & Statistiken: Benfica Lissabon gegen FC Bayern München – Europa League 1995/1996 – Achtelfinale. Fussballdaten.de, 5. Dezember 1995, abgerufen am 14. August 2017.
  2. Die FCB Allstars. (Nicht mehr online verfügbar.) Website des FC Bayern München, ehemals im Original, abgerufen am 14. August 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.fcbayern.de (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  3. acta7 – Sportmarketing: Kontakte. acta7, abgerufen am 14. August 2017.
  4. HSV: Trochowskis Berater soll Sportchef werden – HSV-Sportchef: Roman Grill ist der Favorit. Hamburger Abendblatt, 21. August 2009, archiviert vom Original am 12. Juli 2012, abgerufen am 14. August 2017 (Nur Titel und Teaser sind einsehbar.).
  5. Bundesliga: Roman Grill erhält Absage vom HSV. sid-Artikel auf Focus Online, 15. September 2009, abgerufen am 14. August 2017.
  6. Roman Grill nicht Sportchef in Regensburg. Yahoo! Eurosport, 14. April 2010, archiviert vom Original am 19. April 2010, abgerufen am 14. August 2017.
  7. FC Ismaning entlässt Trainer Schmöller. Merkur Online, 4. Januar 2013, abgerufen am 14. August 2017.