Ron Garvin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roger Barnes
Ron Garvin Ende der 1980er

Ron Garvin Ende der 1980er

Daten
Ringname Ron Garvin
Mr. Eau Gallie
Mr. Knoxville
Roger Barnes
Miss Atlanta Lively
Organisation MACW(1984–1988)
WWF (1988–1990)
Körpergröße 183
Kampfgewicht 110
Geburt 30. März 1945
Montreal, Quebec, Kanada
Angekündigt aus Montreal, Quebec, Canada
Charlotte, North Carolina
Trainiert von Pat Patterson
Finishing Move KO-Schlag
Figure-Four Leglock
Reverse Figure-four
Debüt 1962
Ruhestand 2011

Ron Garvin (* 30. März 1945 in Montreal, Quebec, Kanada als Roger Barnes) ist ein ehemaliger kanadischer Wrestler. Er wurde durch seine Auftritte für Mid-Atlantic Championship Wrestling und die World Wrestling Federation (heute: WWE) bekannt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barnes begann 1962 mit dem Wrestling, zunächst unter seinem Geburtsnamen. Trainiert wurde er von Pat Patterson. Seinen Ringnamen Ron Garvin, unter dem er später wesentlich bekannter wurde, bekam er zu jener Zeit, weil er ein Tag-Team mit Terry Garvin bildete, der als sein Bruder auftrat. Das Duo trat in zahlreichen Promotionen auf und gewann eine Reihe regionaler Titel. Als Manager kam Jimmy Garvin hinzu, der im wahren Leben Garvins Stiefsohn ist.[1][2][3]

Ende der 1970er machte Garvin sich auch als Einzelwrestler einen Namen. er trat vorwiegend in Georgia, Alabama, Kentucky und Tennessee auf. Auftritte hatte er dort für die Promotions von Ron Fuller (Southeastern Championship Wrestling), Angelo Poffo (International Championship Wrestling) sowie weitere Mitgliedsverbände der National Wrestling Alliance. Zu seinen bekannten Gegner zählten zu jener Zeit Randy Savage, Andre the Giant, Bob Orton, Jr. sowie Jake Roberts.

1984 schloss er sich der aufstrebenden Promotion Mid-Atlantic Championship Wrestling von Jim Crockett an. Dort feierte er seine größten Erfolge. So gewann er zusammen mit Barry Windham den NWA United States Tag Team Championship und hatte eine Fehde mit Jim Cornettes Version von The Midnight Express.

Am 25. September 1987 durfte Garvin Ric Flair besiegen und sich so den NWA World Heavyweight Championship sichern. Von vorneherein war der Sieger des Matches als Interims-Champion geplant, da man für Flair einen Gegner für die erste Ausgabe der Großveranstaltung Starcade benötigte. Daher lehnten viele Wrestler den Job ab. Garvin, mittlerweile 42, war sich jedoch sicher, dass dies seine letzte Möglichkeit auf einen Titelgewinn wäre und willigte ein. 62 Tage durfte er den Titel behalten, danach holte sich Flair planmäßig bei Starcade den Championship wieder zurück.[4]

Anschließend fehdete er noch gegen Kevin Sullivan und durfte erstmals auch den Heel spielen, als er Dusty Rhodes niederschlug. Im August trennte er sich jedoch in einem Streit von der Promotion und wrestlete anschließend für American Wrestling Association (AWA) und das World Wrestling Council (WWC).[5]

Ende 1988 unterschrieb er bei der World Wrestling Federation (WWF) und trat dort als Publikumsliebling als „Rugged“ Ronnie Garvin auf. Beim Royal Rumble 1989 wurde er von Andre the Giant aus dem Ring geworfen. Sein Match gegen Dino Bravo bei Wrestlemania V musste er verlieren. Anschließend hatte er eine Fehde gegen Greg Valentine, die mit einem „Retirement Match“ endete. Danach porträtierte er einen Ringrichter, der häufig handgreiflich wurde, wenn einer der Wrestler sich nicht an seine Anweisungen hielt. Schließlich wurde er nach einem Schlag gegen Jimmy Snuka „suspendiert“.[3]

Beim SummerSlam gelang es ihm durch einen Trick wieder als Wrestler eingesetzt zu werden. Anschließend fehdete er wieder gegen Valentine. Eine beginnende Fehde gegen Rick Martel wurde nicht fortgeführt, da Garvin die WWF 1990 verließ.

In den 1990ern kam er zunächst bei Smoky Mountain Wrestling unter, wo er gegen Kevin Sullivan und Paul Orndorff antrat. Anschließend trat er in diversen Independent-Ligen auf. Beruflich führte er mehrere Gebrauchtwagenläden in Gaston County, North Carolina. Zudem besitzt er einen Pilotenschein. Sein letztes Match bestritt er 2011 bei Juggalo Championship Wrestling, wo er bei einer Legenden-Battle-Royale antrat.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ric Flair: Ric Flair: To Be the Man. Simon and Schuster, 11 May 2010, ISBN 978-1-4391-2174-0, S. 204.
  2. Gary Howard: The Rassler from Renfrew: Larry Kasaboski and the Northland Wrestling Enterprises. GeneralStore PublishingHouse, 1 June 2007, ISBN 978-1-897113-59-2, S. 113.
  3. a b Oliver, Greg: Roll Call: Ronnie Garvin. In: The Pro Wrestling Hall of Fame – The Canadians. ECW Press, 2003, ISBN 1-55022-531-6, S. 133–134.
  4. a b c Royal Duncan & Gary Will: WCW United States Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 18–19.
  5. a b Royal Duncan & Gary Will: WWC Universal Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 323–324.
  6. Royal Duncan & Gary Will: AAW Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 109.
  7. Royal Duncan & Gary Will: AWA International Television Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 30.
  8. Royal Duncan & Gary Will: NWA Florida Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 160–161.
  9. Royal Duncan & Gary Will: NWA World Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 157.
  10. Royal Duncan & Gary Will: ICW Southeastern Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 207.
  11. Royal Duncan & Gary Will: NWA Mid-Atlantic Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 114–115.
  12. Royal Duncan & Gary Will: NWA Georgia Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 142–143.
  13. Royal Duncan & Gary Will: NWA Macon Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 145.
  14. Royal Duncan & Gary Will: NWA National Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 145.
  15. Royal Duncan & Gary Will: NWA National Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 145–146.
  16. a b Royal Duncan & Gary Will: NWA National Television Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 144.
  17. Royal Duncan & Gary Will: NCW Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 214.
  18. Royal Duncan & Gary Will: NWA Mid-America Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 194–196.
  19. Royal Duncan & Gary Will: United States Junior Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 181–182.
  20. Royal Duncan & Gary Will: AWA Southern Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 185–189.
  21. Royal Duncan & Gary Will: NWA Southeastern Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 180–181.
  22. Royal Duncan & Gary Will: NWA Southeastern Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 181.
  23. Royal Duncan & Gary Will: NWA Tennessee Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 206–207.
  24. Royal Duncan & Gary Will: TMW Heavyweight Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 215–216.
  25. Royal Duncan & Gary Will: TMW Tag Team Title. In: Wrestling Title Histories, 4th. Auflage, Archeus Communications, 2006, ISBN 0-9698161-5-4, S. 216.
  26. Pro Wrestling Illustrated 500 – 1991: 126 Ron Garvin. In: Pro Wrestling Illustrated, Sports and Entertainment publications LLC, 23. September 1991, S. 45. October 1991. 
  27. Pro Wrestling Illustrated Top 500 of the PWI Years: 142 Ron Garvin. In: Pro Wrestling Illustrated, Sports and Entertainment publications LLC, 21. Mai 2003, S. 30. June 2003.