Room Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Handlung knapp
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelRoom Service
OriginaltitelRoom Service
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1938
Länge78 Minuten
Stab
RegieWilliam A. Seiter
DrehbuchMorrie Ryskind
ProduktionGeorge Abbott
Pandro S. Berman
MusikRoy Webb
KameraJ. Roy Hunt
SchnittGeorge Crone
Besetzung

Room Service (deutscher Alternativtitel: Die Marx Brothers – Zimmerdienst) war der achte Film mit den Marx Brothers Groucho, Chico und Harpo Marx. Gedreht und veröffentlicht wurde er im Jahr 1938.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Produzent Gordon Miller sucht verzweifelt nach einem Sponsor für seine Theatergruppe. Aber als sich endlich ein Finanzier findet, droht die Produktion zu scheitern, weil der Hoteldirektor auf der Begleichung der offenen Zimmerrechnung besteht.

Eine rasante Komödie über ein Theaterensemble, das sich seit Wochen in einem Hotel eingemietet hat und dem die größte aller möglichen Katastrophen droht: wegen finanzieller Zwänge nicht spielen zu können. Daher sind Produzent, Regisseur und Autor ständig auf der Jagd nach Sponsoren, während sie sich gleichzeitig den Forderungen ihrer Gläubiger erwehren müssen. Zu jedem Risiko bereit, geschult in der virtuosen Kunst der Täuschung und getragen vom unerschütterlichen Glauben, dass selbst die geizigsten Ökonomen bekehrbar sind, verfolgen sie beharrlich ihr Ziel. Die Unvernunft, in einer aussichtslosen Situation Theater machen zu wollen, setzt schließlich mehr kriminelle Energie frei, als alle Widersacher gegen sie aufbringen können.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films urteilte, Room Service sei ein „untypischer Marx-Brothers-Film, der für sich genommen durchaus unterhaltsam“ sei. Allerdings komme er „nicht recht von der Bühnenvorlage“ los und „falle gegen die anderen Filme der Komiker deutlich ab“.[1]

Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zimmerdienst ist ein ungewöhnlicher Film der Marx Brothers, da er keine Musikeinlagen enthält. Zudem handelt es sich um den einzigen Film, den sie für RKO drehten, und dies, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch bei MGM unter Vertrag standen. Eine weitere Besonderheit: Es ist der einzige Film, der nicht speziell für sie geschrieben wurde, sondern auf einem Bühnenstück von Allen Boretz und John Murray basiert, das 1937 am Broadway uraufgeführt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Room Service. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.