Rossija K

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Senders

Rossija K, bis 31. Dezember 2009 Kultura (russisch Культура), ist ein staatlicher Fernsehsender in Russland. Rossija K sendet ein kulturorientiertes Spartenprogramm, etwa vergleichbar im deutschsprachigen Raum mit Sendern wie 3sat oder arte, und ist auf einer regierungsunkritischen Linie. Rossija K ist landesweit zu empfangen und war bei einer Erhebung 2004 der Sender mit dem achtgrößten Marktanteil in der Russischen Föderation. Rossija K gehört als Tochter des Senders Rossija 1 der staatlichen Medienholding WGTRK und steht damit indirekt unter Kontrolle der Regierung.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kanal wurde im August 1997 durch ein Dekret der Regierung gegründet und ging am 1. November 1997 auf Sendung. Es wurden von Anfang an 8 Studios für die verschiedenen Programmanteile unterhalten: Information, Kunst, Musik, Wissenschaft, Film, Archiv, Spezial und Programmdurchführung. 2000 trat der Sender der Europäischen Rundfunkunion bei. Seit Herbst 2001 sendet er täglich von 10:00 Uhr bis 03:00 Uhr (in Moskau bis 02:00 Uhr). Innerrussisch wurde er in den Jahren seines Bestehens ständig mit Kulturpreisen überhäuft, was jedoch zum Teil auch auf die mächtigen Proteges des Senders zurückzuführen ist. Am 1. Januar 2010 wurde der Sender, der zuvor Kultura oder RTR Kultura genannt wurde, im Rahmen einer Umstrukturierung der Senderlandschaft der Medienholding in Rossija K umbenannt.

Rossija K im Ausland[Bearbeiten]

Außerhalb Russlands kann der Sender auch in Armenien, Weißrussland und Kasachstan empfangen werden.

Weblinks[Bearbeiten]