Rott (Roetgen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rott
Gemeinde Roetgen
Koordinaten: 50° 40′ 56″ N, 6° 12′ 36″ O
Höhe: 357 m
Fläche: 5,48 km²
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Kirche von Rott

Rott ist der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Roetgen in der Städteregion Aachen in Nordrhein-Westfalen und liegt zwischen Alt-Roetgen und Roetgen-Mulartshütte an der L 238. Östlich von Rott fließt der Lensbach, welcher nördlich des Ortes in den westlich an Rott vorbeifließenden Vichtbach mündet.

Das Gebiet um Rott gelangte 1815 an Preußen; 1816 schlossen sich die selbstständigen Gemeinden Roetgen und Rott zu einer Bürgermeisterei zusammen. 1934 bildeten Roetgen, Rott und Zweifall mit Mulartshütte das Amt Roetgen und schlossen sich am 1. Juli 1969 freiwillig zu einer Gemeinde zusammen.[1]

Rott gehörte zum aufgelösten Kreis Monschau und dieser zum ebenfalls aufgelösten Regierungsbezirk Aachen, siehe Aachen-Gesetz.

In Rott befindet sich ein Kindergarten der Städteregion Aachen. 1902 wurde die Freiwillige Feuerwehr Roetgen/Rott gebildet.

Am Vichtbach unterhalb des Ortes befindet sich der Jugendzeltplatz Rotterdell, der von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) betreut wird.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 78.
  2. http://www.dvacserver.de/228.0.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien