Sévérac-le-Château

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sévérac-le-Château
Wappen von Sévérac-le-Château
Sévérac-le-Château (Frankreich)
Sévérac-le-Château
Gemeinde Sévérac d’Aveyron
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Millau
Koordinaten 44° 19′ N, 3° 4′ OKoordinaten: 44° 19′ N, 3° 4′ O
Postleitzahl 12150
Ehemaliger INSEE-Code 12270
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Blick vom Château

Sévérac-le-Château ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 2.426 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Sie gehörte zum Arrondissement Millau und zum Kanton Tarn et Causses.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die früheren Gemeinden Sévérac-le-Château, Buzeins, Lapanouse, Lavernhe, und Recoules-Prévinquières zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Sévérac d’Aveyron zusammengelegt und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée inne.[1] Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Sévérac-le-Château.

Lage und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Anhöhe südlich der Hochebene der Causse de Sévérac. Nördlich von Sévérac-le-Château liegt das Tal des Lot, südlich fließt der Tarn. Die durch das Zentralmassiv führende Autoroute A75 verläuft wenige Kilometer östlich des Ortes.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
3.093 3.031 2.931 2.774 2.486 2.458 2.409
Château de Sévérac

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sévérac-le-Château – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur Nr. 2015-310-03 vom 6.11.2015, nach dem die Commune nouvelle Sévérac d’Aveyron gebildet wurde.