SC Weiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SC Weiz
Logo
Voller Name SC Sparkasse Elin Weiz
Ort Weiz, Steiermark
Gegründet 1924 als ATuS Weiz
Stadion Siemens Energy Stadion Weiz
Plätze 3.000
Präsident Helmut Kienreich
Trainer Uwe Hölzl
Homepage www.sc-weiz.at
Liga Regionalliga Mitte
2015/16 13. Platz
Heim
Auswärts

Der Sportclub Weiz ist ein österreichischer Fußballverein aus Weiz in der Steiermark. Der Verein spielt in der Regionalliga Mitte, der dritthöchsten Spielstufe Österreichs. Die Vereinsfarben sind grün-schwarz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen- und Nachkriegszeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1924 als Fußballsektion des ATuS Weiz gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte der ATuS Weiz in der Gruppe Ost (3. Klasse der Steiermark) und stieg 1947 als Meister in die 2. Klasse auf. 1950 folgte mit dem Meistertitel in dieser Spielklasse der Aufstieg in die 1. Klasse und 1952 der nächste Aufstieg in die steirische Landesliga. Nach acht Spielzeiten in der Landesliga folgte 1960 der Abstieg in die Unterliga.

Regionalliga und Fahrstuhljahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1965 kehrte der ATuS Weiz wieder in die Landesliga zurück. Den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte der Verein 1970 mit dem Gewinn der Meisterschaft in der drittklassigen Landesliga und dem damit verbundenen erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga, der damals zweithöchsten Spielstufe Österreichs. Dort konnte sich die Mannschaft des ATuS Weiz vier Saisonen lang behaupten, bevor 1974 - bedingt durch Einführung der zweistufigen Bundesliga - der Zwangsabstieg in die Landesliga folgte.

Vier Jahre später stieg die Mannschaft in die Unterliga ab und pendelte in den folgenden Jahren zwischen der Unterliga und der Landesliga. 1993 konnte der mittlerweile Sportclub Weiz genannte Verein durch den Meistertitel in die neugeschaffene Oberliga aufsteigen, bevor man 1999 wieder den Aufstieg in die nunmehrige viertklassige Landesliga erreichte. Nach dem Abstieg in der Folgesaison gelang der wiederholte Aufstieg in die vierte Spielklasse im Jahr 2001.

Wiederaufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Juni 2007 schloss der SC Weiz die Landesliga-Saison 2006/07 mit einem Remis gegen den FC Groß-Klein an der ersten Stelle ab, was nach 1970 den abermaligen Aufstieg in die Regionalliga Mitte, die nun die dritthöchste Spielklasse darstellt, bedeutete. In der Saison 2010/11 musste der Verein wieder in Landesliga absteigen. In der Saison 2013/14 schaffte der SC Weiz es erneut, mit Abstand von elf Punkten zum Zweitplatzierten FC Gleisdorf 09, in die Regionalliga aufzusteigen.

Kampfmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 14. März 2016[1][2]

Funktion Name Geburtsdatum Nationalität beim Verein
seit
letzter Verein
Trainer Gregor Pötscher 26.03.1973 OsterreichÖsterreich 07/2015 DSV Leoben
Co-Trainer Thomas Gruber OsterreichÖsterreich unbekannt
Tormanntrainer Matthias Mayer 08.11.1982 OsterreichÖsterreich unbekannt

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 14. März 2016[3][4]

Tor
01 OsterreichÖsterreich Sascha Harrer
21 OsterreichÖsterreich Daniel Schuh
OsterreichÖsterreich Rene Pösendorfer
OsterreichÖsterreich Johannes Straussberger
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Abwehr
05 OsterreichÖsterreich Christian Friedl
11 OsterreichÖsterreich Stefan Pfeifer
12 OsterreichÖsterreich Lukas Strobl
14 OsterreichÖsterreich Rupert Hopfer
18 OsterreichÖsterreich Stefan Gölles
25 OsterreichÖsterreich Andreas Winter
OsterreichÖsterreich David Friedl
 
 
 
 
 
 
Mittelfeld
06 OsterreichÖsterreich Heiko Rieger
08 OsterreichÖsterreich Thomas Raser
10 OsterreichÖsterreich Philipp Schellnegger
13 OsterreichÖsterreich Lorenz Reisinger
15 OsterreichÖsterreich Matthias Hopfer
16 OsterreichÖsterreich Markus Durlacher
19 OsterreichÖsterreich Roman Hasenhütl
20 OsterreichÖsterreich Paul Reiterer
22 OsterreichÖsterreich Fabian Harrer
23 OsterreichÖsterreich Patrick Durlacher
77 OsterreichÖsterreich Kevin Steiner
OsterreichÖsterreich Michael Vorraber
SlowenienSlowenien Borut Semler
Angriff
09 OsterreichÖsterreich Patrick Unterkircher
17 OsterreichÖsterreich Patrick Riegler
21 OsterreichÖsterreich Marco Heil
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Transfers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 14. März 2016[5]

Zugänge: Abgänge:
Sommer 2015
  • Patrick Unterkircher (DSV Leoben)
  • Lorenz Reisinger (DSV Leoben)
  • Marco Heil (SV Anger)
  • Thomas Raser (SC Wiener Neustadt II)
  • Philipp Schellnegger (SV Krottendorf)
  • Heiko Rieger (SC Weiz II)
  • Johannes Straussberger (SC Weiz II)
  • Stefan Pfeifer (SC Weiz II)
  • Paul Reiterer (SC Weiz II)
  • Masato Honjo (unbekannt)
  • Mathias Resch (SV Peggau)
  • Kevin Hacker (SV Ilz)
  • Christopher Feiner (SV Lafnitz)
  • Georg Grasser (SV Lafnitz)
Winter 2015/16
  • Rene Pösendorfer (FC Lankowitz)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SC Weiz: Betreuteam Kampfmannschaft (abgerufen am 14. März 2016)
  2. Transfermarkt.at: Trainerstab SC Weiz (abgerufen am 14. März 2016)
  3. SC Weiz: Kader 2015/16 (abgerufen am 14. März 2016)
  4. Transfermarkt.at: Kader SC Weiz (abgerufen am 14. März 2016)
  5. Transfermarkt.at: Transfers 2015/16 (abgerufen am 14. März 2016)