Saalenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saalenstein
Gemeinde Köditz
Koordinaten: 50° 21′ 21″ N, 11° 51′ 21″ O
Höhe: 500 m ü. NN
Postleitzahl: 95189
Vorwahl: 09281
Bild von Saalenstein
Wappen der Grafen von Stainlein-Saalenstein (seit 1830)
Saalenstein Jean Paul Weg

Saalenstein ist ein Ortsteil der Gemeinde Köditz im oberfränkischen Landkreis Hof.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saalenstein liegt am Ufer der Saale drei Kilometer südlich von Köditz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Saale bildete bis 1524 bei Saalenstein die Grenze der Markgrafschaft Brandenburg-Kulmbach. 1541 lag der Ort Saalenstein wüst. Es wurden bis 1654 dort sieben Häuser gebaut. Bis 1850 war Saalenstein Brandsteiner Lehen, dann wurde es abgelöst und zu freiem Eigentum. 1811 gab es in Saalenstein 10 Häuser und 1928 11 Häuser mit 71 Einwohnern.[1]

Als 1830 der aus Hof stammende Diplomat Johann Gottlieb Eduard von Stainlein (1785–1833)[2] mit seinen Nachkommen in den Grafenstand des Königreichs Bayern erhoben wurde, verlieh man ihnen das Zusatzprädikat von Saalenstein.[3] Der Sohn Ludwig von Stainlein-Saalenstein (1819–1867) erlangte als Komponist einige Bekanntheit.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bei Saalenstein gibt es Spuren eines Burgstalls mit doppeltem Graben und einem Turmhügel. Mauerreste des Burgstalls werden als Teil einer Gaststätte genutzt.
  • Die hohen Bögen der denkmalgeschützten Autobahnbrücke der A72 überspannen bei Saalenstein das Saaletal. In das Bauwerk wurden Überwinterungsmöglichkeiten für Fledermäuse und Nistplätze für Turmfalken integriert. Allerdings stört der starke Lärm von der Autobahnbrücke die von Jean Paul gepriesene Romantik der Saalaue.
  • Jean-Paul-Weg entlang des Saaleufers.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Malter: Oberfranken Ost - Landschaft, Geschichte, Volkstum, Kultur, Kunst. Glock und Lutz Verlag, Heroldsberg 1984, ISBN 3-7738-1017-3, S. 371.
  2. Friedrich August Schmidt: Neuer Nekrolog der Deutschen, Band 11 (1833), Band 2, S. 909; Digitalscan
  3. Tagblatt für die Kreishauptstadt Augsburg, Nr. 259, vom 16. September 1830

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saalenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien