Saint-Barbant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Barbant
Saint-Barbant (Frankreich)
Saint-Barbant
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Bellac
Kanton Bellac
Gemeindeverband Haut Limousin en Marche
Koordinaten 46° 10′ N, 0° 51′ OKoordinaten: 46° 10′ N, 0° 51′ O
Höhe 144–247 m
Fläche 42,47 km2
Einwohner 336 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 87330
INSEE-Code

Kirche Saint-Pierre et Saint-Paul

Saint-Barbant ist eine französische Gemeinde in der Region Nouvelle-Aquitaine, im Département Haute-Vienne und im Arrondissement Bellac. Sie grenzt im Nordwesten an Adriers, im Nordosten an Bussière-Poitevine, im Osten an Saint-Bonnet-de-Bellac, im Süden an Saint-Martial-sur-Isop, im Südwesten an Asnières-sur-Blour und im Westen an Luchapt und Mouterre-sur-Blourde. Da der Kanton Mézières-sur-Issoire im Jahr 2015 aufgelöst wurde, kam die Gemeinde Saint-Barbant zum Kanton Bellac. Die Bewohner nennen sich Saint-Barbanteaux.

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Saint-Barbant gibt es den sogenannten Saint-Barbant-Quarzdiorit als Teil der Limousin-Tonalitlinie.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 774 651 571 475 360 370 352 368

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Barbant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien