Schönfeld (Stadtkyll)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schönfeld
Ortsgemeinde Stadtkyll
Koordinaten: 50° 18′ 32″ N, 6° 30′ 57″ O
Höhe: 585 m ü. NHN
Fläche: 7,28 km²[1]
Einwohner: 133 (30. Jun. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 18 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1971
Postleitzahl: 54589
Vorwahl: 06597
Schönfeld (Rheinland-Pfalz)
Schönfeld

Lage von Schönfeld in Rheinland-Pfalz

Schönfeld ist ein Ortsteil der Ortsgemeinde Stadtkyll im Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schönfeld liegt im Tal der Wirft. Nördlich der Ortslage erstreckt sich der Forst Arenberg. Durch den Ort verläuft die Landesstraße 24. Nachbarorte sind im Süd-Osten Steffeln und im Süd-Westen Reuth.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Schönfeld im Jahr 1345 als Schonevelt. Zu dieser Zeit gehörte der Ort zur Grafschaft Blankenheim-Gerolstein, später Grafschaft Manderscheid. 1798 wurde Schönfeld wie die gesamte linke Rheinseite französisch und gehörte zum Département de la Sarre. 1815 wurde es dann schließlich preußisch. Aufgrund von einigen Ernteausfällen wanderten zwischen 1864 und 1890 über 60 Menschen aus.[2]

Am 1. Januar 1971 wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Schönfeld mit seinerzeit 141 Einwohnern nach Stadtkyll eingemeindet.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die römisch-katholische Filialkirche St. Matthias

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Schönfeld Zahlen, Daten, Fakten
  2. Chronik auf der Internetseite Schönfeld
  3. Amtliches Gemeindeverzeichnis 2006 (Memento vom 22. Dezember 2017 im Internet Archive) (= Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz [Hrsg.]: Statistische Bände. Band 393). Bad Ems März 2006, S. 196 (PDF; 2,6 MB). i Info: Es liegt ein aktuelles Verzeichnis (2016) vor, das aber im Abschnitt „Gebietsänderungen – Territoriale Verwaltungsreform“ keine Einwohnerzahlen angibt.