Scheer (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scheer GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 7. März 2015 [1]
Sitz Saarbrücken, Deutschland
Leitung Mario Baldi, Rudolf Keul
Branche Beratung, Software
Website http://www.scheer-group.com

Die Scheer GmbH ist ein Saarbrücker Beratungs- und Softwarehaus mit den Schwerpunkten Geschäftsprozessmanagement, Branchen- und SAP-Beratung sowie ARIS- und SAP-Lizenzvertrieb. Das Unternehmen entstand im März 2015 durch den Zusammenschluss von IDS Scheer Consulting GmbH und Scheer Management GmbH.[1]

Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting- und Software-Haus Unternehmen bei der Entwicklung neuer (digitaler) Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim verlässlichen Betrieb ihrer IT. Ein besonderer Schwerpunkt in der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen liegt darin, Unternehmen branchenbezogen bei der digitalen Transformation zu begleiten.[2]

Das Unternehmen gliedert sich in die Geschäftsbereiche Beratung (Management Consulting, Process Consulting, Industry Consulting) und Produkte (SAP, ARIS, das eigen entwickelte Scheer BPaaS). Im Geschäftsbereich Managed Services am Standort Freiburg befindet sich das Scheer-eigene Rechenzentrum.[3]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptsitz in Saarbrücken (Scheer Tower)

Die IDS Scheer AG wurde 1984 von August-Wilhelm Scheer als Spin-off des „Instituts für Wirtschaftsinformatik“ der Universität des Saarlandes gegründet und betreute über 7.500 Kunden in über siebzig Ländern mit eigenen Niederlassungen bzw. Partnern. Die ARIS-Architektur, ein von Scheer entwickeltes und umfassendes Rahmenwerk für das Geschäftsprozessmanagement, stellte die Grundlage für eine führende Software für das Geschäftsprozessmanagement und auch der Beratungs-Angebote dar.[4]

Die IDS Scheer war vor der Übernahme durch die Software AG hinter der SAP und der Software AG Deutschlands drittgrößter Softwarehersteller.[5] In Deutschland zählte IDS Scheer AG zu den Top 10 unter den IT-Dienstleistern; in Mittel- und Osteuropa gehörte das Unternehmen zu den Marktführern. IDS Scheer war an der Frankfurter Börse bis zum 27. Oktober 2009 im TecDAX gelistet und gehörte somit zu den 110 Top-Börsenwerten, auch als DAX110 bekannt.[6]

Am 13. Juli 2009 folgte die Bekanntgabe, dass die Software AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot abgegeben hat.[7] Am 21. Dezember 2010 wurde IDS Scheer vollständig von der Software AG übernommen. Nach einer Umstrukturierung innerhalb der Software AG wurde der Consultingbereich als IDS Scheer Consulting GmbH weitergeführt.

Am 1. April 2014 wurde der Erwerb der IDS Scheer Consulting GmbH durch die Scheer Group GmbH (heute Scheer Holding GmbH) bekannt gegeben. Der Gründer, August-Wilhelm Scheer, kaufte damit den deutschsprachigen Beratungsteil seines ursprünglichen Unternehmens wieder zurück.[8]

Im März 2015 wurde die Verschmelzung der bestehenden Scheer Management GmbH mit der IDS Scheer Consulting zur Scheer GmbH bekannt gegeben.

Derzeit hat die Scheer GmbH mit ihren Auslandsniederlassungen rund 560 Mitarbeiter in fünf Ländern an 15 Standorten.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stärken verbinden: Scheer Management GmbH und IDS Scheer Consulting GmbH verschmelzen zu Scheer GmbH, 13. März 2015, abgerufen 7. Juni 2016
  2. Über uns - Scheer GmbH. In: Scheer GmbH. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  3. Flexible und sichere Hostinglösungen - Scheer GmbH. In: Scheer GmbH. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  4. Prof. A.-W. Scheer | Universität des Saarlandes. In: www.uni-saarland.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  5. it-times: IDS Scheer wird zum Übernahmekandidaten. In: www.it-times.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  6. IDS Scheer nicht mehr im TecDax gelistet. In: www.crn.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  7. Paukenschlag in der Branche - Software AG kauft IDS Scheer, 13. Juli 2009, abgerufen 5. Juni 2016
  8. Scheer Group GmbH kauft IDS Scheer Consulting GmbH, 1. April 2014, abgerufen 7. Juni 2016
  9. Standorte der Scheer GmbH - Unternehmenshomepage, abgerufen 7. Juni 2016