Schilka (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schilka
Шилка
Lage der Schilka (engl. Shilka) im Einzugsgebiet des Amur

Lage der Schilka (engl. Shilka) im Einzugsgebiet des Amur

Daten
Gewässerkennzahl RU20030100412118100003474
Lage Region Transbaikalien (Russland)
Flusssystem Amur
Abfluss über Amur → Tatarensund
Zusammenfluss von Ingoda und Onon
51° 42′ 21″ N, 115° 50′ 40″ O51.705833333333115.84444444444
Vereinigung mit Argun zum Amur53.332777777778121.48027777778Koordinaten: 53° 19′ 58″ N, 121° 28′ 49″ O
53° 19′ 58″ N, 121° 28′ 49″ O53.332777777778121.48027777778
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 560 km[1][2]
Einzugsgebiet 206.000 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 149 km oberhalb der Mündung
MQ
521 m³/s
Linke Nebenflüsse Nertscha, Kuenga, Tschornaja
Kleinstädte Schilka, Nertschinsk, SretenskVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Einzugsgebiet der Schilka (Шилка)

Einzugsgebiet der Schilka (Шилка)

Die Schilka (russisch Шилка) ist der 555 km lange linke bzw. nördliche Quellfluss des Amur im russischen Ostsibirien.

Der Fluss, an dem die gleichnamige Stadt Schilka liegt, entsteht in Russland aus der Vereinigung von Ingoda und Onon und ist ab Nertschinsk schiffbar. Sie steuert die russisch-chinesische Grenze an und vereinigt sich rund 65 km westlich vom chinesischen Xilinji, dem Hauptort des Kreises Mohe mit dem Argun (Ergun) zum Amur (Heilong Jiang). Größere Nebenflüsse sind Nertscha, Kuenga und Tschornaja, alle von links.

Größere Orte an der Schilka sind: Sretensk und Nertschinsk in Russland.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Schilka in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. Schilka im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)