Schloss Hallenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Hallenburg
Schloss Hallenburg (Januar 2009)

Schloss Hallenburg (Januar 2009)

Entstehungszeit: 1706–1712
Ständische Stellung: Reichsgrafen
Ort: Schlitz
Geographische Lage 50° 40′ 17,2″ N, 9° 34′ 0,8″ OKoordinaten: 50° 40′ 17,2″ N, 9° 34′ 0,8″ O
Schloss Hallenburg (Hessen)
Schloss Hallenburg

Das Schloss Hallenburg war die Residenz der Grafen von Schlitz, liegt südöstlich der Altstadt von Schlitz und ging aus einem befestigten Hofgut hervor.

Neben der Vorderburg, der Hinterburg mit Hinterturm und der Ottoburg, die eingebunden in die Stadtmauer die mittelalterliche Stadtbefestigung bildeten, befinden sich mit der Schachtenburg, der abgegangenen Burg Niederschlitz und der Ruine der Seeburg gleich sieben Burgen in und im Umkreis der Stadt Schlitz.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick vom Hinterturm zum Schloss Hallenburg

Auf dem Flurstück "die Hall" stand ursprünglich ein befestigter Hof der Herren von Schlitz. Er wurde im 16. Jahrhundert ausgebaut und später ständiger Wohnsitz der Grafenfamilie.

Friedrich Wilhelm Graf von Schlitz genannt von Görtz ließ auf dem Gelände das barocke Schloss in den Jahren von 1706 bis 1712 erbauen. Die Pläne stammten von Louis Rémy de la Fosse. 1755 brannte das Schloss ab und wurde renoviert. Graf Karl Heinrich ließ um 1800 das Mansarddach entfernen und die Hallenburg aufstocken. Dadurch erhielt das Schloss sein heutiges klassizistisches Aussehen. Nach Plänen des Baumeisters und damaligen Professors für Bauwesen an der Universität Gießen Hugo von Ritgen wurde 1867 auf der Westseite des zentralen Ökonomiegebäudes ein historistischer Anbau im niedersächsischen Stil angefügt.[1]

1954 schenkte die gräfliche Familie das Schloss mit Schlosspark der Stadt Schlitz.[2] Es wurde unter Verstärkung der Decken für den Schulbetrieb eines Gymnasiums hergerichtet, zerstörte aber auch die klassizistischen Stuckdecken. Das Gymnasium bestand von 1956 bis 1977 im Schloss.

Von 1978 bis 2002 stand das Schloss leer. Es kam zu Wasserschäden und starkem Hausschwammbefall. Von 2001 bis 2003 entkernt, saniert und neu aufgebaut[1], befindet sich heute in dem Schloss die Landesmusikakademie Hessen.[3] Der Gartensaal des Schlosses kann für Hochzeiten genutzt werden.

Der Schlosspark im Stil englischer Landschaftsgärten enthält wertvolle Baumgruppen und seltene in- und ausländische Bäume.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schloss Hallenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die Geschichte von Schloss Hallenburg (Memento des Originals vom 15. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schloss-hallenburg.de auf www.schloss-hallenburg.de
  2. http://www.schlitz.de
  3. Herzlich Willkommen in der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg in Schlitz (Memento vom 3. September 2011 im Internet Archive)