Schroeder (Brasilien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schroeder
Koordinaten: 26° 25′ S, 49° 4′ W
Karte: Santa Catarina
marker
Schroeder
Schroeder auf der Karte von Santa Catarina
SantaCatarina Municip Schroeder.svg
Lage des Gemeindegebiets von Schroeder im Bundesstaat Santa Catarina
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Santa Catarina
Stadtgründung 3. Oktober 1964
Einwohner 15.316 (2010[1])
Stadtinsignien
Schroeder.PNG
Schroeder bandeira oficial.jpg
Detaildaten
Fläche 164,381 km²
Bevölkerungsdichte 93,17 Ew./km2
Höhe 38 m
Zeitzone UTC−3
Stadtvorsitz Osvaldo Jurck (PSDB) (2013–2016 und 2017–2020)
Website www.schroeder.com.br
Evangelisch-lutheranische Kirche in Schroeder (2009)
Evangelisch-lutheranische Kirche in Schroeder (2009)

Schroeder, offiziell Município de Schroeder, ist eine Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. Der Ort befindet sich auf 38 Metern über dem Meeresspiegel und erstreckte sich über 164,381 km2 im Jahr 2010. Schroeder hatte nach der Volkszählung von 2010 des IBGE 15.316 Einwohner, die Schroedenser genannt werden.[1] Das IBGE schätzte die Bevölkerung zum 1. Juli 2019 auf 21.365 Einwohner, die Gemeindefläche wurde auf 165,108 km² berichtigt (2018).[1]

Schroeder gehört zur Mesoregion Norte Catarinense und bildet mit zehn weiteren Gemeinden die Mikroregion Joinville.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name kommt von dem in Hamburg geborenen Senator Christian Matthias Schröder. Die Mehrzahl der Bewohner sind Nachfahren von Einwanderern aus Norddeutschland. Im Laufe der städtischen Geschichte siedelten sich auch Immigranten aus anderen Ländern an, vorrangig aus Italien. Den Status als sich selbstverwaltende politische Gemeinde erhielt der Ort am 4. Juni 1964 durch das Lei n° 968, die Emanzipation erfolgte am 3. Oktober 1964.[2]

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Kommunalwahl 2012 wurde Osvaldo Jurck von der PSDB zum Stadtpräfekten für die Amtszeit 2013 bis 2016 gewählt und bei der Kommunalwahl 2016 für die Amtszeit 2017 bis 2020 wiedergewählt.

Der exekutiven Stadtpräfektur steht die legislative Stadtverordnetenkammer Câmara de Vereadores de Schroeder zur Seite.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): Cidadesat Santa Catarina: Schroeder. Abgerufen am 3. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Schroeder – História. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 3. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).