Sebastian Kuboth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Kuboth (* 5. Juni 1984 in Schweinfurt) ist ein deutscher Autor und Journalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schüler veröffentlichte Kuboth selbst gezeichnete Comics[1], bevor er im Jahr 1999 seine erste eigene Webseite ins Netz stellte[2]. Zwei Jahre später gründete er das Online-Magazin tv-kult.com und zusammen mit Marcus Berg das Musik-Magazin oivision.de, das er bis ins Jahr 2008 mitgestaltete. Im selben Jahr startete er sein eigenes Musikmagazin punkrocknews.de[2]. Nach seiner Schulzeit und ersten beruflichen Erfahrungen zog Kuboth für ein halbes Jahr nach Berlin und anschließend im Herbst 2006 nach München.

Bereits 2005 inszenierte er in München sein Debüt-Hörspiel Kleine Fische zusammen mit Sprechern wie Hansi Kraus, Winfried Frey, Werner Zeussel und Gerhard Acktun[3][4]. Neben einer zweiten Geschichte der Kleinen Fische folgten in den Jahren darauf verschiedene weitere Hörspiele[5]. Besondere Beachtung fand darunter das erste Punkrock-Hörspiel Kein Halt in Freimann, in dem die Hauptfigur Fränk die Szene und sein bisheriges Leben reflektiert, garniert mit der Musik verschiedener Münchner Punk-Bands[6][7]. Bei seinen zumeist im alten München verankerten Hörspielen arbeitet Kuboth mit Gerhard Acktun zusammen, der mit seinem Alogino Hörbuchverlag hauptsächlich Produktionen mit bayrischer Färbung produziert[3].

Seit 2009 bietet Kuboth Drehort-Führungen in München an und führt Interessierte an die Schauplätze verschiedener Fernsehserien und Filme[8][9]. Daneben begann er 2011 alte Briefe, Tagebücher und Dokumente zu sammeln und im Netz zugänglich zu archivieren. Auch geschichtlich relevante Auszügen aus diesen persönlichen Handschriften werden bei der Auswertung ins Archiv aufgenommen.[10][11]

Sebastian Kuboth ist verheiratet und lebt und arbeitet in München.[10]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autor
  • Der ewig währende Fluch des Ignaz Aschenbrenner - Folge 1: Wehe dem Erben!, 2008–2010 (veröffentlicht 2011)
  • Fische im Wasser, 2009 (Kurzhörspiele)
  • Kein Halt in Freimann, 2007–2008 (Veröffentlicht: 2009)
  • Zwicky, der Wolpertinger - Folge 1: Gutti und Spaß haben, 2006 (veröffentlicht 2008)
  • Kleine Fische - Folge 2: Des neie Radl, 2006 (veröffentlicht 2007)
  • Kleine Fische - Folge 1: Rumdackln, 2005
Sprecher
Produzent

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blog Sebastian Kuboth, 2008 Juli (Abgerufen am 10. Jul. 2010)
  2. a b Interview bei DeutschMusikLand.com von 2007 (Abgerufen am 28. Mai 2010)
  3. a b Rumdackeln oder haltlos in Freimann sz-jugendseite.de 2008/39 (Abgerufen am 27. Juli 2013)
  4. Sebastian Kuboth, Hörspielentstehung Kleine Fische (Abgerufen am 28. Mai 2010)
  5. Kuboth, Sebastian im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  6. Es brodelt in München Sueddeutsche.de 17. Mai 2010 (Abgerufen am 27. Juli 2013)
  7. Punkrock mit Goethe Abendzeitung-Muenchen.de 9. November 2009 (Abgerufen am 27. Juli 2013)
  8. Dem Kobold auf der Spur Sueddeutsche.de 6. März 2012 (Abgerufen am 13. April 2014)
  9. Münchner Drehorten auf der Spur (PDF; 987 kB) Münchner Merkur Nr. 101, 4. Mai 2009, S. 35
  10. a b Erinnerungen an ein Treffen mit Johannes Heesters Hassfurter-Tagblatt.de 3. Mai 2013 (Abgerufen am 27. Juli 2013)
  11. Das Tagebuch des Valerian Mayr Donaukurier 11. Juni 2013 (Abgerufen am 29. Juli 2013)