Sefinenfurgge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sefinenfurgge
Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 2612 m ü. M.
Region Kiental Sefinental, Lauterbrunnental
Wasserscheide Chiene, Kander Lütschine
Talorte Griesalp Mürren
Ausbau Bergweg
Gebirge Berner Alpen
Karte (Bern)
Sefinenfurgge (Kanton Bern)
Sefinenfurgge
Koordinaten 628729 / 153424Koordinaten: 46° 31′ 53″ N, 7° 48′ 47″ O; CH1903: 628729 / 153424
k
x

BW

x

x

Die Sefinenfurgge (auch Sefinafurgga) ist ein 2612 m hoher Schweizer Bergübergang in den Berner Alpen. Sie bildet die Verbindung vom Kiental ins Sefinental, ein Nebental des Lauterbrunnentals.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sefinenfurgge bildet einen Einschnitt zwischen dem Massiv von Bütlasse und Gspaltenhorn im Süden und dem Massiv von Hundshorn, Wild Andrist und Zahm Andrist im Norden. Sie liegt auf der Grenze zwischen den Berner Voralpen (im Norden) und den eigentlichen Berner Alpen (im Süden) sowie auf der Grenze zwischen den beiden Gemeinden Reichenbach (im Westen) und Lauterbrunnen (im Osten). Die Passhöhe besteht aus einem markanten Felsentor.

Wanderrouten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weg über die Sefinenfurgge ist Teil der Hinteren Gasse, welche das Berner Oberland durchquert, und der Via Alpina, einem Fernwanderweg durch den ganzen Alpenbogen. Ausgangspunkte für eine Tour sind die Griesalp oder die Gspaltenhornhütte auf der Kientalerseite oder Mürren oder Gimmelwald auf der Lauterbrunner Seite.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Gerber: Clubführer Berner Voralpen, 1997 Verlag des SAC, Seite 287.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]