Sender Blieskastel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Blieskastel
Bild des Objektes
Sendemast
Basisdaten
Ort: Blieskastel
Land: Saarland
Staat: Deutschland
Höhenlage: 322 m ü. NHN
Koordinaten: 49° 14′ 47,4″ N, 7° 16′ 47,7″ O
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Saarländischer Rundfunk
Daten des Mastes
Bauzeit: 1969
Betriebszeit: seit 1969
Gesamthöhe: 67 m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DAB
Positionskarte
Sender Blieskastel (Saarland)
Sender Blieskastel
Sender Blieskastel
Lokalisierung von Saarland in Deutschland

Der Sender Blieskastel (auch Sender Bliestal genannt) ist eine Sendeeinrichtung des Saarländischen Rundfunks zur Verbreitung von Hörfunkprogrammen im südöstlichen Saarland. Der Standort ist nördlich von Blieskastel-Webenheim. In den Sendertabellen der Rundfunkveranstalter wird er als Sender Bliestal geführt. Die Inbetriebnahme erfolgte 1969.[1] Als Antennenträger wird ein 67 Meter hoher Stahlrohrmast verwendet.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
89,1 SR 3 Saarlandwelle __SR_3__ D3B3 5 ND H
92,3 SR 1 Europawelle __SR_1__ D3B1 5 ND H
98,0 Unser Ding Unser___/Ding____ D3B5 5 ND H
100,0 Radio Salü _SALUE__ D3B8 5 ND H

Digitaler Hörfunk (DAB / DAB+)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Digitalradio (DAB+) wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Bis zum 7. Januar 2012[2] wurde auf DAB-Kanal 8B zusammen mit privaten Radioprogrammen gesendet. Seit der Umstellung auf DAB-Kanal 9A[3] werden momentan ausschließlich Radioprogramme des SR gesendet.

Block Programme ERP 
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
9A
Saarland 1
(D__00238)
DAB+ Block des SR 1 D Bliestal (Webenheim-Hahnen), Mettlach (St. Gangolf), Moseltal (Oberperl-Hammelsberg), Saarbrücken (Göttelborner Höhe), Saarbrücken (Halberg), Tholey (Schaumberg)


Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis Dezember 2007 diente die Sendeanlage außerdem als Füllsender für analoge TV-Programme:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
11 217,25 Das Erste (SR) 0,042 D V
21 471,25 ZDF 0,083 D H
55 743,25 SR Fernsehen 0,083 D H

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saarländischer Rundfunk (Hg.): Unser Sender an der Saar. 50 Jahre Rundfunk im Saarland, 1985
  2. Sendertabelle ukwtv.de
  3. SR Frequenzen@1@2Vorlage:Toter Link/www.sr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.