Sender Nador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Nador
Bild des Objektes
Sendemasten im Juli 2011
Basisdaten
Ort: Selouane
Provinz: Nador
Region: Oriental
Staat: Marokko
Koordinaten: 35° 2′ 24″ N, 2° 55′ 12″ W
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeanlage öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Médi 1
Daten zur Sendeanlage
Anzahl an Türmen/Masten: 3
Höhe der Türme/Masten: 380 m
Wellenbereiche: LW-Sender, KW-Sender
Rundfunk: LW-Rundfunk, KW-Rundfunk
Weitere Daten
Baustoff Masten: Stahl
Sendeleistung: MW
Sendefrequenz: 171 kHz

Positionskarte
Sender Nador (Marokko)
Sender Nador
Sender Nador

Die Sendeanlage Nador befindet sich in Selouane, 18 km südlich der Stadt Nador in Marokko und wird vom privaten Radiosender Médi 1 zur Verbreitung seines Programms genutzt.

Markante Bauwerke sind die drei jeweils 380 m hohen abgespannten Stahlfachwerkmasten,[1] über die das Programm auf der Langwellenfrequenz 171 kHz mit einer Leistung vom 2 MW verbreitet wird, die insbesondere nachts auch in Deutschland hörbar ist. Seit der Sprengung der 417 m hohen Sendemasten des Omega-Navigationssystems in Liberia im Jahr 2011 stellen diese Langwellenmasten die höchsten Bauwerke Afrikas dar.

Auf dem Gelände befinden sich außerdem mehrere Masten zur Verbreitung des gleichen Programms auf der Kurzwellenfrequenz 9,575 MHz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nador Transmitters. Abgerufen am 15. Januar 2016.