Sergey Lagutin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergey Lagutin (2013)
Lagutin bei der ENECO Tour 2008

Sergey Lagutin (usbekisch Sergey Lagutin, russisch Сергей Лагутин/Sergei Lagutin; * 14. Januar 1981 in Fergana) ist ein russisch-usbekischer Radrennfahrer, der seit Ende 2013 mit russischer Lizenz startet

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lagutin wurde im Jahr 2003 Straßen-Radweltmeister der U23-Klasse. Er gewann das Rennen zeitgleich vor dem Belgier Johan Vansummeren und dem Favoriten Thomas Dekker.

Für das Jahr 2004 bekam er seinen Vertrag bei einem internationalen Radsportteam, der belgischen Mannschaft Landbouwkrediet-Colnago. Im Laufe seiner Karriere wurde er mehrfacher usbekischer Landesmeister im Straßenrennen und Einzelzeitfahren. Er nahm für Usbekistan an den Olympischen Sommerspielen 2004 und 2012 teil und belegte 2012 im Straßenrennen Platz fünf. Sein größter Erfolg in einem internationalen Eliterennen war der Sieg beim schweizerischen Eintagesrennen Grosser Preis des Kantons Aargau im Jahr 2012. Für die Mannschaften Vacansoleil und Katusha nahm er an allen Grand Tours teil, wobei seine beste Platzierung Rang bei der Vuelta a España 2011 war.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003
2004
  • MaillotUzbekistán.PNG Usbekischer Meister – Straßenrennen
  • MaillotUzbekistán.PNG Usbekischer Meister – Einzelzeitfahren
2005
2007
2008
2009
2010
  • MaillotUzbekistán.PNG Usbekischer Meister – Straßenrennen
  • MaillotUzbekistán.PNG Usbekischer Meister – Einzelzeitfahren
2011
  • MaillotUzbekistán.PNG Usbekischer Meister – Straßenrennen
2012
2014
2016

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Pink jersey Giro d’Italia - - 91 32 - - 72
Yellow jersey Tour de France - - - - 83 - -
red jersey Vuelta a España 104 - 15 46 - - -

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]