Showa Denko Dome Oita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Showa Denko Dome Oita
Big Eye
Außenansicht des Showa Denko Dome Oita
Außenansicht des Showa Denko Dome Oita
Frühere Namen

Ōita Stadium (2001–2006)
Kyūshū Sekiyu Dome (2006–2010)
Oita Bank Dome (2010–2019)

Daten
Ort JapanJapan Ōita, Präfektur Ōita, Japan
Koordinaten 33° 12′ 1″ N, 131° 39′ 26″ OKoordinaten: 33° 12′ 1″ N, 131° 39′ 26″ O
Eigentümer Präfektur Ōita
Eröffnung Mai 2001
Oberfläche Naturrasen
Kosten 225 Mio.
Architekt Kishō Kurokawa
Kapazität 40.000 Plätze
Spielfläche 107 m × 71 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Der Showa Denko Dome Oita (jap. 昭和電工ドーム大分, Shōwadenkō dōmu Ōita) ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der japanischen Stadt Ōita in der gleichnamigen Präfektur auf der Insel Kyūshū. Hauptsächlich genutzt wird das Stadion vom Fußballverein Ōita Trinita, der hier seine Heimspiele in der J1 League austrägt. Des Weiteren wird es für Rugbyspiele und Konzerte genutzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ursprüngliche Ōita Stadium wurde anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 errichtet und im Mai 2001 eröffnet. Entworfen wurde es von dem bekannten Architekten Kishō Kurokawa. Ab dem 1. März 2006 hieß es Kyūshū Sekiyu Dome, nach einem Mineralölunternehmen. 2010 wurde die Ōita Bank Namenssponsor und trug die Bezeichnung Ōita Bank Dome. 2019 wurde es umbenannt in Showa Denko Dome Oita, nach dem japanischen Chemieunternehmen Shōwa Denkō K.K.

Eine Besonderheit des Stadions ist das schließbare Dach der Kuppel, die insgesamt einen Durchmesser von 245 Metern hat. Die bewegliche Dachkonstruktion besteht aus einem Stahlgerüst, das mit einer lichtdurchlässigen PTFE-Membran überzogen ist. Das Öffnen oder Schließen des Daches beansprucht 20 Minuten.[1] Anfangs bot es 43.000 Zuschauern Platz. Allerdings wurde nach dem Ende der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 die vordere Hälfte der beweglichen Sitzreihen aus dem Stadion entfernt. So beläuft sich die heute maximale Sitzplatzzahl auf 40.000, davon sind 34.000 fest installierte und 6.000 in die ersten Reihen mobil einbaubare Sitze.

Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Ōita[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 10. Juni 2002, Gruppe H: TunesienTunesien TunesienBelgienBelgien Belgien 1:1 (1:1)
  • 13. Juni 2002, Gruppe G: MexikoMexiko MexikoItalienItalien Italien 1:1 (1:0)
  • 16. Juni 2002, Achtelfinale: SchwedenSchweden SchwedenSenegalSenegal Senegal 1:2 n. V. (1:1, 1:1)

Spiele der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019 in Ōita[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion ist ein Spielort der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panoramablick bei geöffnetem Dach beim Spiel der J. League Division 1 zwischen Ōita Trinita und den Urawa Red Diamonds am 12. Juli 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Showa Denko Dome Oita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten zum Stadion. In: oita-sportspark.jp. Abgerufen am 23. September 2019 (japanisch).