Siikainen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siikaisten kunta
Wappen Karte
Wappen von Siikainen Lage von Siikainen in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Satakunta
Verwaltungsgemeinschaft: Nordsatakunta
Geographische Lage 61° 52′ N, 21° 50′ OKoordinaten: 61° 52′ N, 21° 50′ O
Fläche: 491,37 km²[1]
davon Landfläche: 463,08 km²
davon Binnengewässerfläche: 28,29 km²
Einwohner: 1.533 (31. Mär. 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 3,3 Ew./km²
Gemeindenummer: 747
Sprache(n): Finnisch
Website: www.siikainen.fi

Siikainen [ˈsiːkɑi̯nen] ist eine Gemeinde mit 1533 Einwohnern (Stand 31. März 2016) in Westfinnland.

Sie liegt im Küstenhinterland der Landschaft Satakunta. Gegen Osten steigt das Gelände zum Moränenrücken des Suomenselkä an. Weite Teile des Gemeindegebiets sind bewaldet oder versumpft; diese Geländebedingungen wissen zumindest die finnischen Rallye-Fahrer zu schätzen, die hier ganzjährig eine ihrer beliebtesten Teststrecken nutzen.

Die Gemarkung zählte seit dem Mittelalter zum Kirchspiel Merikarvia und besteht seit 1771 als eigenständige Kirchengemeinde, als politische Gemeinde seit 1886. Sie umfasst neben dem Kirchdorf Siikainen die Dörfer Haapakoski, Hirvijärvi, Leppijärvi, Leväsjoki, Nauriskoski, Osara, Otamo, Petkele, Pyntäinen, Saarikoski, Sammi, Samminmaja und Vuorijärvi. Die hölzerne Pfarrkirche wurde 1888 bis 1889 nach Plänen von K. A. Reinius erbaut, nachdem der Vorgängerbau nach einem Blitzschlag abgebrannt war.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Siikainen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010 (PDF; 199 kB)
  2. Statistisches Amt Finnland: Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. März 2016.