Silver (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silver
Silver game 1999 logo.png
Entwickler Infogrames
Spiral House (Dreamcast)
Publisher Infogrames
Erstveröffent-
lichung
15. März 1999
Plattform Windows, Mac, Dreamcast
Genre Action-Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Pentium 166 MHz, 16 MB RAM, SVGA-Grafikkarte
Medium CD-ROM, GD-ROM, Download
Sprache Deutsch
Aktuelle Version Geforce Patch[1]
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben

Silver ist ein 1999 ursprünglich für Windows veröffentlichtes Action-Adventure von Infogrames. Der Spieler steuert seine Spielfigur durch eine lineare Geschichte, muss dabei verschiedene Rätsel lösen und Gegner bekämpfen. Es folgten Portierungen auf die Spielkonsole Dreamcast und Mac OS.

Handlung[Bearbeiten]

In einem Fantasiereich möchte der titelgebende Herrscher namens Silver eine neue Braut heiraten. Die Untergebenen des Königs haben den Auftrag sämtliche Frauen des Landes gefangen zu nehmen und geraten auch an die Frau des Hauptdarstellers, welcher auf Rache sinnt und nun zur Befreiung seiner Gattin in den Kampf zieht. Im Verlauf der Handlung stellt sich überdies noch heraus, dass Silver ebenfalls ein Bündnis mit dem Dämonen Apocalypse sucht, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Der Spieler muss nun acht magische Kugeln finden, um den Dämonen abzuwehren und die Tyrannei zu stürzen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Der Spielablauf ist sowohl vom Genre des Adventures, vom Rollenspiel und vom Action-Adventure geprägt. Im Gegensatz zu Rollenspielen hat der Spieler keine Möglichkeit, einen eigenen Charakter zu schaffen. Der Spieler folgt stattdessen mit seiner Hauptfigur und bis zu drei Begleitcharakteren dem Handlungsstrang. Die spielbaren Charaktere sind ausschließlich vordefiniert und können nur rudimentär ausgestattet werden. Erfahrungspunkte werden automatisch gesammelt, was ihre Spielstärke im Laufe des Spielverlaufes den stärkeren Gegnern anpasst. Heilung erfährt man über Gegenstände, Zauber und Artefakte sowie nach besiegten Endgegnern.

Die Spielwelt ist recht linear aufgebaut, so dass man hauptsächlich den vorgegeben Handlungsstrang in der vom Entwickler vorgegebenen Reihenfolge abspielt. Der Action-Teil ist durch die zahlreichen Kämpfe mit Handwaffe, Fernwaffe oder Zauber sehr präsent im Spiel, aber bei weitem nicht das hauptsächliche spielerische Element, wie z. B. in Diablo. Auch gibt es praktisch keine Jump 'n' Run-Elemente, wie sie für Action-Adventures in der Tradition von Tomb Raider typisch sind. Die Möglichkeit zum Speichern existiert nur an vorgegebenen Speicherpunkten.

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Grafikengine von Silver stellt ähnlich einem Adventure die Schauplätze des Geschehens als vorgerenderte Hintergrundszenerien dar, in welche die polygonal dargestellten Charaktere perspektivisch korrekt hineinberechnet werden. Die vorgezeichneten Bilder einer mittelalterlichen Fantasiewelt sind logisch aneinandergereiht und werden mit optischen und akustischen Effekten, wie beispielsweise Regen angereichert. Die von Dean Evans komponierte Hintergrundmusik ist teilweise themenbezogen, so wechselt sie bei Gefahr oder im Kampf. Die deutsche Sprachausgabe wurde von den deutschen Synchronsprechern der Hollywoodstars Meg Ryan und Nicolas Cage aufgenommen.

Am 25. Juni 2013 wurde bekannt, dass Nordic Games die Markenrechte vom insolventen Publisher Atari SA (vormals Infogrames) erworben habe.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Silver: Downloads (englisch) sylph.me.uk. Abgerufen am 18. Mai 2012.
  2. Andre Linken: Nordic Games - Publisher sichert sich die Rechte an Desperados und Silver (englisch) In: Gamestar. IDG. 25. Juni 2013. Abgerufen am 25. Juni 2013.