Simone Bauer (Journalistin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Simone Bauer (* 2. August 1990 in Burglengenfeld) ist eine deutsche Autorin und Moderatorin.

Simone Bauer (2016)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauer wuchs in Maxhütte-Haidhof auf und zog im Alter von 17 Jahren nach München, um eine Ausbildung zur Industriekauffrau zu machen. Dort begann sie, zunächst als Musikjournalistin zu arbeiten.[1] Zu ihren Vorbildern zählt sie Sarah Kuttner.[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Kurzgeschichte Wie Phoenix aus der Asche erschien 2010 in der Anthologie Frühlingsflattern des Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlags, bei dem sie bis 2013 drei Bücher veröffentlichte.[3]

Zudem schrieb sie unter anderem für die Jugendseite der Süddeutschen Zeitung und das Onlinemagazin LAXMag, außerdem ist Bauer freie Autorin für die MISSY. 2012 erschien ihre Kurzgeschichte Baby Blackout (Und nach dem Tod der Himmel) als eBook im Frohmann Verlag.[4]

Im selben Jahr gehörte sie zum Organisationsteam der Veranstaltungsreihe „1.000 Bilder“ im Münchner Farbenladen, bei der sie auch aus ihrem Debütroman las und moderierte.[5]

Seit Oktober 2013 ist sie als Moderatorin für die egoFM-Sendung „Junge Talente“ tätig und interviewte unter anderem Laura Wontorra. Seit 2014 arbeitet sie für die Magazine des Raptor Verlags zu den Themen japanische und südkoreanische Popkultur.[6]

2016 erschien ihr Roman Es ist kompliziert, du aber auch als eBook bei dotbooks.[7] Eine Neuauflage erfolgte im August 2018 als „Kopfsprung ins Leben“.[8]

2017 las Bauer im Rahmen der PULS Lesereihe in der Alten Mälzerei in Regensburg ihren Text Das Leben alter Damen.[9] Für SPIESSER interviewte sie im selben Jahr Jella Haase. [10]

2018 gewann Bauer den Schreibwettbewerb des Diana und Twentysix Verlags mit ihrer Kurzgeschichte „Kyoto, Irene und der Typ feiern Weihnachten“. [11] Teil des Gewinns war eine Veröffentlichung im Twentysix Verlag. Ihr Young-Adult-Fantasyroman „Butterflies – Die Göttin wird sich erheben“ erschien dadurch im April 2018. Am 3. August 2018 trat Bauer als Mitglied der Showgruppe Yume auf der Mannheimer Convention AnimagiC auf. [12]

Autor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mittelbayerische.de. Abgerufen am 10. Juli 2017.
  2. Myfanbase.de. Abgerufen am 10. Juli 2017.
  3. Junges Schreibtalent aus München: Simone Bauer - Das Münchner Kindl. In: Das Münchner Kindl. 12. Mai 2014 (das-muenchner-kindl.de [abgerufen am 10. Juli 2017]).
  4. mittelbayerische.de: Ihre Droge ist das Schreiben. In: Mittelbayerische Zeitung. (mittelbayerische.de [abgerufen am 10. Juli 2017]).
  5. Ramona Friedl: 1000 Bilder für München. In: sueddeutsche.de. 3. Februar 2012, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 10. Juli 2017]).
  6. Oberpfalz Medien - Der Neue Tag: Simone Bauer veröffentlicht ihr fünftes Buch: Ganz schön kompliziert. In: onetz.de. (onetz.de [abgerufen am 10. Juli 2017]).
  7. mittelbayerische.de: Ein Energiebündel mit vielen Ideen. In: Mittelbayerische Zeitung. (mittelbayerische.de [abgerufen am 10. Juli 2017]).
  8. Simone Bauer: "Kopfsprung ins Leben". dotbooks, 2018, abgerufen am 10. September 2018.
  9. Jasmin Körber, Bayerischer Rundfunk: PULS Lesereihe 2017: Gut reingeschlittert in Regensburg | BR.de. 1. Februar 2017 (br.de [abgerufen am 10. Juli 2017]).
  10. SPIESSER: Fack ju Kissenschlacht: Simone Bauer. 6. November 2017, abgerufen am 10. September 2018.
  11. Schreibwettbewerb Diana Verlag & TWENTYSIX: Kyoto, Irene und der Typ feiern Weihnachten: Ein Text von Simone Bauer, Gewinnerin des Schreibwettbewerbs. Abgerufen am 10. September 2018.
  12. Leserkanone.de: Interview mit Simone Bauer. 25. Juli 2017, abgerufen am 10. September 2018.