Socata TB 30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Socata TB 30
116 315-YG (8121661491).jpg
Aerospatiale TB 30
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: FrankreichFrankreich Frankreich
Hersteller: Socata
Erstflug: 22. Dezember 1979
Indienststellung: 1984

Die Socata TB 30 „Epsilon“ ist ein Übungsflugzeug der französischen Firma Socata, damals Teil von Aérospatiale, das aus der Socata TB 10 hervorging.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TB 30 entstand auf Grund einer Forderung der französischen Luftstreitkräfte Armée de l’air, die einen Basistrainer suchte, der nach der Grundschulung, aber noch vor dem Jettraining eingesetzt werden konnte.

Ihre Aufgaben sind Pilotenauswahl, Basisausbildung, Instrumentenflug- und Navigationsschulung, Formationsflug- und Kunstflugausbildung. Sie ist für ein Lastvielfaches von +7/−3,5 g ausgelegt. Das Tandem-Cockpit erleichtert auf Grund seiner Auslegung den Umstieg auf Jetflugzeuge.

Der Prototyp hatte am 22. Dezember 1979 seinen Erstflug.

Militärische Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FrankreichFrankreich Frankreich
PortugalPortugal Portugal
SenegalSenegal Senegal
  • Luftwaffe - 2 Exemplare[3]
TogoTogo Togo
  • Luftwaffe - 3 Exemplare[4]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[5]
Besatzung 2
Länge 7,59 m
Spannweite 7,92 m
Höhe 2,63 m
Flügelfläche 9 m²
Leermasse 870 kg
max. Startmasse 1250 kg
Reisegeschwindigkeit 356 km/h
Höchstgeschwindigkeit 380 km/h
Dienstgipfelhöhe 7000 m
Reichweite 1300 km
Triebwerke Avco Lycoming AEIO-540-L1B5 mit 221 kW

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Taylor, John W.R. Jane's All The World's Aircraft 1988-89. Coulsdon, UK: Jane's Defence Data, 1988. ISBN 0-71060-867-5.
  • Jackson, Paul. "Epsilon ... The Tractable Trainer from Tarbes". Air International, Volume 32, No. 1, January 1987, S. 7–15. ISSN 0306-5634.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Socata TB-30 Epsilon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hoyle Flight International 2012, S. 50.
  2. Hoyle Flight International 2012, S. 58.
  3. Hoyle Flight International 2012, S. 59.
  4. Hoyle Flight International 2012, S. 61.
  5. Donald, David. The Encyclopedia of World Aircraft. Etobicoke, Ontario: Prospero Books, 1997, S. 19–20. ISBN 1-85605-375-X.