Songbird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Software Songbird, für weitere Bedeutungen siehe Songbird (Begriffsklärung)
Songbird
Songbird Icon
Songbird Screenshot
Songbird 2.0 unter Windows 7
Basisdaten
Entwickler POTI, Inc.
Erscheinungsjahr 2006
Aktuelle Version Windows, Mac OS X
2.2.0 (8. Februar 2013)
Android
2.4 (30. November 2012)
Betriebssystem Windows, Mac OS X, Android
Programmier­sprache C, C++, JavaScript, XUL
Kategorie Mediaplayer
Lizenz GPL[1]
Deutschsprachig Ja
getsongbird.com

Songbird (englisch für Singvogel) ist eine erweiterbare, freie Software zur Organisation und Wiedergabe von Medien, die sich auf dem lokalen Rechner oder im Internet befinden. Gleichzeitig ist Songbird eine Plattform für Internetanwendungen, wie Internet-Musikvertreiber oder Netzlabels, indem es eine offene Programmierschnittstelle bereitstellt.[2] Songbird wird von der POTI, Inc. (Pioneers Of The Inevitable”, englisch für Pioniere des Unausweichlichen, einer Gruppe bestehend aus ehemaligen Entwicklern von Winamp und der Yahoo Music Engine)[3], unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) entwickelt. Songbird basiert auf Mozillas XUL und ist in der Desktop-Version aktuell unter Windows und Mac OS X lauffähig. Zur Medien-Wiedergabe dient GStreamer.

Die offizielle Unterstützung für Linux wurde mit der Version 1.7.2 beendet. [4] Mitte 2013 wurde bekannt gegeben, dass das Songbird-Projekt nicht mehr weitergeführt und die Entwicklung eingestellt wird.[5][6]

Funktionen[Bearbeiten]

Songbird versucht nach eigenen Angaben Musik mit den Vorteilen des Internets zu kombinieren. Dabei fallen vor allem die vielen Links auf Musikprojekte auf. Wenn auf einer solchen Seite eine Audiodatei vorhanden ist, erstellt Songbird automatisch eine Web-Wiedergabeliste, die diese Datei abspielen kann. Somit ist Songbird, dank Web 2.0, nicht nur ein Audio-Player, sondern auch eine Art Musikbrowser. Neben den kostenlosen Blogs, Downloadseiten und Musikdiensten sind auch kostenpflichtige Musikdienste verlinkt, darunter eMusic, CDBaby und Insound.

Das Hauptmenü ist relativ einfach gehalten: Neben den üblichen Funktionen wie Abspielen, Pause, Titelsprung und Lautstärke bietet Songbird auch noch eine Datenbank als Medienverwaltung und die Möglichkeit, Titel auf Geräte zu übertragen. Als Besonderheit hat Songbird eine Abspielfunktion für AAC-Dateien (über das QuickTime-Zusatzmodul) sowie WMA-Dateien (über das Windows-Media-Modul) und bietet Unterstützung für den Transfer von Dateien auf den Apple iPod („iPod Device Manager“).

Neben der in der Oberfläche (GUI) voreingestellten Sprache Englisch können, über „File“ und „Language“, auch andere Sprachen ausgewählt werden.[7]

Erweiterungen[Bearbeiten]

Eine Besonderheit, die durch die Verwendung von XUL vereinfacht wird, ist das Erweitern der vorhandenen Funktionen durch Add-ons. Bekannte Erweiterungen sind: Qloud Tagging & Search, eMusic Integration, iTunes Importer, iPod Device, Artist Tracker, Library File Organizer, Last.fm, Wikipedia Artist Display, SHOUTcast Radio Directory, UnPlug, Adblock Plus, TagLib metadata handler, Minimize-to-Systemtray und ChatZilla.

Skins[Bearbeiten]

Bildschirmfoto von Songbird 1.0 mit alternativer „feather“

Skins werden in Songbird als „Federkleid“ (englisch „feathers“) bezeichnet. Nutzer und Künstler haben die Möglichkeit, das Aussehen von Songbird über eine Erweiterung zu verändern. Dabei kann CSS (und optional XUL) zur Gestaltung verwendet werden. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm, wie zum Beispiel Adobe Photoshop oder GIMP, sind Benutzer dann in der Lage, das Aussehen von Songbird ihren Wünschen anzupassen.

Lokalisierungen[Bearbeiten]

Es gibt derzeit 49 Lokalisierungen von Songbird in verschiedenen Stadien auf Basis von freiwilligen Übersetzern. Songbird ermutigt Entwickler aller Sprachen bei der Entwicklung und Aktualisierung der Lokalisierungen mitzuhelfen.

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

Legende: Alte Version Ältere Version; noch unterstützt Aktuelle Version Aktuelle Vorabversion Zukünftige Version
Gecko-
Version
Version Codename Veröffentlichung Neuerungen und wichtige Änderungen [8]
1.8 Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.1 Hilda 8. Februar 2006 Erste Version
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.1.1 22. Februar 2006 Verbesserte Medienunterstützung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.2 17. Oktober 2006 Unterstützung verschiedener Betriebssysteme, Mehrsprachigkeit hinzugefügt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.2.5 28. Februar 2007 Unterstützung von Windows Media DRM und QuickTime DRM, Verwaltung von Wechselmedien, Unterstützung von Apples iPod, Verbesserte Integration ins Betriebssystem, automatischer Sprachendownload
1.9 Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.3 Bowie 30. Oktober 2007 Tabbed Browsing hinzugefügt, Programmierschnittstelle (API) überarbeitet
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.3.1 6. November 2007 Stabilitätsaktualisierung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.4 Cher 27. Dezember 2007 Display-Panes (Sidebars mit denen Erweiterungen besser integriert werden können) hinzugefügt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.5 Dokken 26. März 2008 Medienbibliothek-API hinzugefügt, MTP-Unterstützung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.6 Eno 13. Juni 2008 Verbesserungen der Prozessor- und Speicherauslastung, Modifikation von ID3-Tags ermöglicht
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.6.1 13. Juni 2008 Stabilitätsaktualisierung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.7 Fugazi 20. August 2008 Neues Layout, verkleinerte Wiedergabeliste und Drag and Drop hinzugefügt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.0 Genesis 2. Dezember 2008 Erste stabile Version. Neuerungen: GStreamer-Unterstützung für alle Betriebssysteme, Weiter optimierte Prozessor- und Speicherauslastung, Beschleunigter Programmstart, Importieren und Durchsuchen der Medienbibliothek
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.1.2 Hendrix 10. März 2009 Ordner auf Änderungen überwachen und Medien automatisch importieren, Album Cover abrufen, Normalisierung der Wiedergabe
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.2 Isan 18. Juni 2009 Neuer Equalizer, Automatisches Organisieren der Medienbibliothek, Last.fm Radio, Synchronisieren mit iTunes in beide Richtungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.3.0b1 Jackson 5 22. Juli 2009 Features wurden als Teil von Version 1.4 veröffentlicht
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.4 Kanye 19. Oktober 2009 Abspielen von weiteren Formaten, Unterstützung für Metadaten von MP4 und ASF, Transkodierung in MP3 oder WMA, AAC- und MSC-Unterstützung, CD-Ripper
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.4.3 KoЯn 23. Dezember 2009 Neuer Standard-Skin "Purple Rain", Neugestaltung der Add-ons, Abspielen von weiteren Formaten, zusätzliche Geräteunterstützung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.5 Led Zeppelin 2010 Features wurden als Teil von Version 1.7.2 veröffentlicht
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.6 Madonna 2010 Features wurden als Teil von Version 1.7.2 veröffentlicht
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.7 Nirvana 2010 Features wurden als Teil von Version 1.7.2 veröffentlicht
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.7.2 NOFX 3. Juni 2010 Videoverwaltung und -wiedergabe, Windows-7-Unterstützung, erweiterte Geräteunterstützung, Synchronisierung von Bildern, letzter offizieller Linux-Build
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.7.3 NOFX 10. Juni 2010 Fehler in der Datenbank, Korrektur wegen Aktualisierungen von Last.fm und Android 2.1
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.8.0 2. September 2010 Mac-USB/MSC-Unterstützung, Unterstützung weiterer Smartphones, Unterstützung für Linux eingestellt[9]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.9.3 Pink Floyd 9. Februar 2011 Third Party Services Integration
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.10.1 Qbert 1. November 2011 2-Wege-Synchronisation zwischen Geräten und der Songbird-Bibliothek, automatisches Einordnen von heruntergeladenen und gerippten Dateien in die Künstler/Album-Dateisystem-Hierarchie
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.10.2 25. Januar 2012 Bugfixing
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.0.0 8. Juni 2012 Neuer Standard-Skin „Pink Martini“, Integration des Cloud-Dienstes „songbird.me“[10]
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.1.0 31. Oktober 2012 Abspielen von Musik an drahtlosen Geräten, Media-Server-Funktionalität für drahtlose Geräte (DLNA)[11]
Aktuelle Version: 2.2.0 8. Februar 2013 Neue Version

Besondere Versionen und Abspaltungen[Bearbeiten]

Bildschirmfoto der Startseite von Songbird (v1.5) für Android
Bildschirmfoto „Cover Art“-Modus von Songbird (v1.5) für Android

Songbird Mobile[Bearbeiten]

Seit Anfang 2011 gibt es auch eine, ebenfalls von POTI entwickelte, Smartphone-Version für Android, deren Touchscreen-optimierte Benutzeroberfläche sich deutlich von der Desktopversion unterscheidet.[12] Songbird für Android liegt derzeit in Version 2.2.2 vor.[13]

Nightingale[Bearbeiten]

Als im April 2010 bekannt gegeben wurde, dass Songbird ab Version 1.8 nicht mehr für Linux weiter entwickelt werden würde, wurde mit der Arbeit an einem Fork namens Nightingale (engl. Nachtigall) begonnen. Am 15. Dezember 2011 erschien die erste Beta-Version (Nightingale 1.8.1.), am 5. März 2012 wurde mit Nightingale 1.11.0 die erste offizielle Version für die Plattformen Linux, Mac OS X und Windows zum Download bereitgestellt.[14]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Songbird Lizenzvereinbarung
  2. Webpage API – Songbird Wiki (englisch)
  3. About Pioneers Of The Inevitable (englisch)
  4. Songbird Singing a New Tune, (englisch) zuletzt aufgerufen am 17. Februar 2011
  5. You gotta know when to fold ‘em (englisch) songbird Blog, vom 14. Juni 2013
  6. Mediaplayer Songbird wird eingestellt Heise News, vom 15. Juni 2013
  7. Songbird – Artikel bei CHIP Online, vom 19. Juni 2009
  8. Songbird-Roadmap
  9. Songbird Singing A New Tune
  10. Songbird 2.0 - Artikel bei CHIP Online, vom 13. Juni 2012
  11. Songbird Classic: Version 2.1 Update
  12. Songbird für Android
  13. offizieller Blogeintrag bei songbirdnest.com
  14. Blog des Nightingale-Projekts (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Songbird (software) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien