Sonnenfinsternis vom 3. September 2081

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonnenfinsternis vom 3. September 2081
SE2081Sep03T.png
Klassifikation
Typ Total
Gebiet Afrika, Europa, Asien
Total: Mitteleuropa, Kleinasien, Naher Osten, Indonesien
Saros-Zyklus 136 (41 von 71)
Gamma-Wert 0,3375
Größte Verfinsterung
Dauer 5 Minuten 33 Sekunden
Ort Persischer Golf nahe Vereinigte Arabische Emirate
Lage 24° 36′ N, 53° 36′ OKoordinaten: 24° 36′ 30″ N, 53° 36′ 6″ O
Zeitpunkt 3. September 2081 09:04:58  UT
JD: 2481375.8784491
Größe 1,0720
SE2081Sep03TMglobalC

Die totale Sonnenfinsternis vom 3. September 2081 spielt sich größtenteils über Europa, Afrika und Asien sowie dem Indischen Ozean ab. Zum ersten Mal seit der Sonnenfinsternis vom 11. August 1999 zieht der Kernschatten des Mondes über Mitteleuropa. Das Maximum der Finsternis liegt im Persischen Golf ca. 50km nordwestlich von Abu Dhabi; die Dauer der Totalität liegt dort bei 5 Minuten und 33 Sekunden.

Die Finsternis gehört zum Saros-Zyklus 136.

Diese Finsternis gehört zu einer Serie von acht zentralen Finsternissen im deutschsprachigen Raum, innerhalb von nur 76 Jahren (2075–2151).[Anm 1]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über dem Nordatlantik beginnt um 06:32 Universal Time (UT) die partielle Phase der Sonnenfinsternis, der Kernschatten berührt die Erde erstmals um 07:26 UT. Zwischen 07:35 und 07:40 UT trifft der Kernschatten in Großbritannien und Frankreich erstmals das europäische Festland, gegen 07:45 UT erreicht er Deutschland. Auch die Schweiz, Liechtenstein und Österreich liegen im Bereich der Totalität. Kurz danach zieht die verdunkelte Sonne über den Norden der Balkanhalbinsel. Um 08:00 UT erreicht die Finsternis das Schwarze Meer. Fünf Minuten später verdunkelt sich auch der Himmel in der Türkei. Gegen 08:25 UT zieht der Schatten des die Sonne verdunkelnden Mondes über den Nahen Osten zum Persischen Golf, wo um 09:05 UT der Höhepunkt erreicht wird. Dann zieht die Finsternis über den Indischen Ozean zur Indonesischen Insel Java, wo die totale Finsternis um 10:43 UT und die partielle Finsternis um 11:38 UT endet.

Für diese Finsternis ergeben sich wegen deutlich unterschiedlicher Annahmen des Delta T (NASA: 160,5s,[1] Calsky: 76,8s[2]) von 83,7s bei der Berechnung des konkreten Verlaufes der Totalitätszone lokal deutliche Unterschiede. So erleben bei der NASA-Berechnung die südlichen Stadtteile von Salzburg die Totalität, während Calsky diese Bereiche deutlich außerhalb sieht.

Orte in der Totalitätszone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Ort Dauer[3] Uhrzeit (UT)[3] Bemerkung
- Jersey 2m 44s 07:35
Frankreich Brest 3m 20s 07:33
Frankreich Paris 2m 57s 07:37
Frankreich Mulhouse (deutsch Mülhausen) 3m 55s 07:40
Schweiz Basel 3m 55s 07:40
Deutschland Freiburg im Breisgau 3m 39s 07:40
Schweiz Bern 2m 37s 07:40
Schweiz Zürich 3m 55s 07:41
Deutschland Konstanz 3m 52s 07:42
Schweiz St. Gallen 4m 00s 07:42
Deutschland Oberstdorf 3m 59s 07:42
Österreich Innsbruck 4m 0s 07:43
Italien Bozen 3m 21s 07:43
Österreich Villach 4m 10s 07:45
Slowenien Ljubljana 3m 50s 07:46
Slowenien Maribor 4m 00s 07:47
Kroatien Zagreb 4m 02s 07:47
Serbien Belgrad 4m 19s 07:52
Bulgarien Burgas 4m 39s 08:01
Türkei Istanbul 1m 50s 08:04
Türkei Ankara 4m 39s 08:10
Irak Bagdad 5m 20s 08:35
Irak Basra 5m 26s 08:45
Kuwait Kuwait-Stadt 4m 51s 08:47
Katar Doha 2m 26s 09:00
Vereinigte Arabische Emirate Abu Dhabi 5m 12s 09:06


Sichtbarkeit im deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerhalb der Totalitätszone ist die Finsternis im deutschsprachigen Raum, im ganzen Verlauf als sehr tiefe partielle Sonnenfinsternis sichtbar. Die geringste Verfinsterung wird im Nordosten in Sassnitz auf Rügen mit fast 75 % Bedeckung erreicht.

Land Ort Bedeckung[3] Bemerkung
Schweiz Bern 100 % Total, s.o.
Schweiz Basel 100 % Total, s.o.
Österreich Salzburg 99,9 % Stadtzentrum liegt ca. 3km (NASA) bis 10km (Calsky) nördlich der Totalitätszone
Österreich Wien 97 %
Deutschland München 99,9 % Stadtzentrum liegt ca. 10km (NASA) bis 15km (Calsky) nördlich der Totalitätszone
Deutschland Frankfurt am Main 95 %
Deutschland Berlin 83 %
Deutschland Hamburg 81 %

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die acht Finsternisse zwischen 2075 und 2151 sind: Die ringförmige Sonnenfinsternis vom 13. Juli 2075, die totale Sonnenfinsternis vom 3. September 2081, die ringförmige Sonnenfinsternis vom 27. Februar 2082, die ringförmige Sonnenfinsternis vom 23. Juli 2093, die totale Sonnenfinsternis vom 7. Oktober 2135, die totale Sonnenfinsternis vom 25. Mai 2142, die ringförmige Sonnenfinsternis vom 12. März 2146 und die totale Sonnenfinsternis vom 14. Juni 2151. Die Sonnenfinsternis vom 23. September 2090 endet knapp außerhalb des deutschsprachigen Raums und zählt deshalb nicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA: Besselian Elements for the Total Solar Eclipse of 2081 Sep 03
  2. CalSky: Lokaler Verlauf der Sonnenfinsternis - Mittwoch, 3. September 2081 (Evtl. Ort auswählen und auf Sonnenfinsternis klicken)
  3. a b c Die Dauer die Uhrzeit der Mitte der Totalität, sowie der Grad der Bedeckung, wurden mit der interaktiven Karte der NASA ermittelt (Total Solar Eclipse of 2081 Sep 03 - Google Maps and Solar Eclipse Paths)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sonnenfinsternis vom 3. September 2081 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien