Sowetski (Mari El)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung städtischen Typs
Sowetski
Советский (russisch)
У Роҥго (mari)
Föderationskreis Wolga
Republik Mari El
Rajon Sowetski
Gegründet 1958
Siedlung städtischen Typs seit 1965
Bevölkerung 10.664 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 140 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 83638
Postleitzahl 425400
Kfz-Kennzeichen 12
OKATO 88 252 551
Geographische Lage
Koordinaten 56° 45′ N, 48° 29′ O56.75833333333348.475140Koordinaten: 56° 45′ 30″ N, 48° 28′ 30″ O
Sowetski (Mari El) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Sowetski (Mari El) (Republik Mari El)
Red pog.svg
Lage in Mari El
Liste großer Siedlungen in Russland

Sowetski (russisch Сове́тский; mari У Роҥго, U Roňgo) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Republik Mari El (Russland) mit 10.664 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt in der Wolgaregion knapp 40 Kilometer nordöstlich der Republikhauptstadt Joschkar-Ola am Flüsschen Ronga im Flusssystem des linken Wolga-Nebenflusses Kleine Kokschaga (Malaja Kokschaga).

Sowetski ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Sowetski.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand in den 1950er-Jahren im Zusammenhang mit der Errichtung einer Möbelfabrik unmittelbar westlich des Dorfes Fokino, das seit 1953 Verwaltungssitz des Rajons Ronga war. Als Gründungsjahr der Siedlung Sowetski gilt 1958; in diesem Jahr wurde die Rajonverwaltung dorthin verlegt. 1960 erhielt auch der Rajon den Namen Sowetski, und 1965 der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.[2]

Der Ortsname auf Mari, U Roňgo, steht für Neu-Ronga und bezieht sich auf den Namen des Flusses und des sieben Kilometer südlich gelegenen Dorfes Ronga, nach dem der 1935 gegründete Rajon ursprünglich benannt war.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 2.088
1970 5.019
1979 7.750
1989 11.380
2002 10.806
2010 10.664

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Ortsbildendes Unternehmen ist eine große Möbelfabrik. Daneben gibt es Betriebe der Lebensmittelindustrie.[2]

Durch Sowetski verläuft die Regionalstraße R 172 von Joschkar-Ola, wo sich auch die nächstgelegene Eisenbahnstation befindet, nach Urschum in der benachbarten Oblast Kirow.

Einige Kilometer östlich des Ortes steht ein 350 Meter hoher, 1984 errichteter Fernseh- und Radio-Sendemast.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. a b Sowetski auf der Webseite des Geographischen Instituts der RAN (russisch)
  3. Rundfunk in Joschkar-Ola (russisch, Foto)