Spinodale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spinodalen im binären LLE

Als Spinodale wird diejenige Kurve in einem Phasendiagramm bezeichnet, bei deren Überschreitung zwingend ein Phasenübergang erfolgen muss. Kristallisationskeime der innerhalb der Spinodale vorherrschenden Phase sind außerhalb instabil, tendieren jedoch bis zur Überschreitung der Binodale immer noch zum thermodynamisch günstigeren Zustand innerhalb. Sie kann mit der Binodale, von welcher sie vollständig umschlossen wird, gemeinsame, sogenannte kritische Punkte besitzen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Mischungslücke