Litauische Sportuniversität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sportakademie Litauens)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lietuvos sporto universitetas
Gründung 1945
Trägerschaft staatlich
Ort Kaunas, LitauenLitauen Litauen
Rektor Albertas Skurvydas
Studenten 2.650
Mitarbeiter 315 (Mai 2016)[1]
davon Professoren 10
Website www.lsu.lt
Der Campus im Winter

Die Litauische Sportuniversität (litauisch: Lietuvos sporto universitetas, LSU) ist die einzige universitäre Bildungseinrichtung für Sportwissenschaften in Litauen. Sie befindet sich seit ihrer Gründung im Kaunasser Stadtteil Žaliakalnis in unmittelbarer Nähe zur örtlichen Sporthalle Kaunas und zum S.Dariaus-und-S.Girėno-Stadion.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorläufer der Akademie waren Ausbildungskurse für Sportlehrer an Gymnasien, die es zwischen 1934 und 1938 in Kaunas gab, bevor sie der Vytautas-Magnus-Universität Kaunas angegliedert wurden. Die heutige Institution wurde als Lietuvos valstybinis kūno kultūros institutas 1945 gegründet und 1999 umbenannt.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Sportuniversität gehören drei Fakultäten, sechzehn Lehrstühle und 6 Laboratorien.

2.650 Studenten werden von 125 Lehrkräften, davon 10 Professoren und 69 Dozenten, unterrichtet.

An der Universität spielt der LKL-Basketballverein LSU-Baltai Kaunas (früher Atletas).

Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absolventen der Institution waren unter anderem der Box-Europameister Algirdas Šocikas und die Olympiasieger Modestas Paulauskas, Valdemaras Chomičius, Rimas Kurtinaitis und Virgilijus Alekna.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitarbeiterzahl

Koordinaten: 54° 53′ 54″ N, 23° 56′ 4″ O