Spring Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spring Airlines
春秋航空公司
Logo der Spring Airlines
Airbus A320-200 der Spring Airlines
IATA-Code: 9C
ICAO-Code: CQH
Rufzeichen: AIR SPRING
Gründung: 2004
Sitz: Shanghai, China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Heimatflughafen:

Shanghai-Hongqiao

IATA-Prefixcode: 089
Leitung: Wang Zhenghua (CEO)
Umsatz: ¥ 21,04 Millionen[1] (2008)
Fluggastaufkommen: 2,9 Millionen[2] (2008)
Vielfliegerprogramm: SpringPlus
Flottenstärke: 52 (+ 60 Bestellungen)
Ziele: national
Website: www.ch.com

Spring Airlines (chinesisch 春秋航空公司, Pinyin Chūnqīu Hángkōng Gōngsī ‚Frühlings- und Herbst-Fluggesellschaft‘, kurz: 春航) ist eine chinesische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Shanghai und Basis auf dem Flughafen Shanghai-Hongqiao. Sie ist eine Tochtergesellschaft des Reiseunternehmens Shanghai Spring International Travel Service.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz der Spring Airlines

Spring Airlines wurde als erste Billigfluggesellschaft des Landes gegründet und erhielt ihre Betriebsgenehmigung am 26. Mai 2004. Im Juli 2005 übernahm sie ihren ersten Airbus A320-200 von Lotus Air. Der Flugbetrieb wurde am 18. Juli mit einem Flug von Shanghai nach Yantai aufgenommen. Gleichzeitig wurde auch ein Flug nach Guilin ins Programm aufgenommen. Am 1. April 2009 ging die Fluggesellschaft in Shanghai an die Börse. Der größte Anteilseigner ist mit 60 % Spring Airlines, gefolgt von Shanghai Spring International Travel Service. Spring Airlines besitzt 33 % an der, 2013 gegründeten, japanischen Spring Airlines Japan, welche eine reine Boeing 737-Flotte besitzt. Diese führt nationale Flüge innerhalb Japans und internationale Flüge nach China durch.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spring Airlines bedient von Shanghai aus Ziele innerhalb der Volksrepublik China.[3]

Man plant ab 2016 als dritte Fluggesellschaft überhaupt Flüge nach Pjöngjang in Nordkorea anbieten zu können. Noch stehen allerdings die entsprechenden Genehmigungen aus.[4]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Airbus A320-200 der Spring Airlines mit Sharklets

Mit Stand Dezember 2015 besteht die Flotte der Spring Airlines aus 52 Flugzeugen[5]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt[6][7] Anmerkungen
Airbus A320-200 52 22 mit Sharklets ausgestattet, werden alle damit ausgestattet[8]
Airbus A320neo 45 Auslieferung vsl. 2019
Airbus A321neo 15
Gesamt 52 60

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Spring Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hktdc.com - Spring Airlines to expand fleet to 100 aircraft 30. Juli 2009
  2. centreforaviation.com - Spring Airlines Data Room
  3. ch.com - Flight Schedule (englisch), abgerufen am 4. Dezember 2015
  4. Laura Frommberg: Bald gibt es Billigflüge nach Nordkorea. In: aeroTELEGRAPH. 15. Dezember 2015, abgerufen am 7. Dezember 2015.
  5. ch-aviation - Spring Airlines (englisch), abgerufen am 4. Dezember 2015
  6. Airbus - Orders & deliveries (englisch), abgerufen am 4. Dezember 2015
  7. aerotelegraph.com - A320 Neo: Spring Airlines kauft 60 neue Jets bei Airbus, 3. Dezember 2015 abgerufen am 4. Dezember 2015
  8. Flug Revue - Airbus A320 von Spring Airlines mit Sharklets abgerufen am 1. Januar 2015