St-Béat (Épône)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfarrkirche Saint-Béat
Westportal der Kirche
Glockenturm an der Nordseite

Die Kirche Saint-Béat ist eine romanische Pfarrkirche in der Gemeinde Épône im Département Yvelines in der Region Île-de-France (Frankreich), die bereits im 10. Jahrhundert in einer Urkunde erwähnt wird. Sie liegt am Hang des Tals der Mauldre, nicht weit von der Seine entfernt. Seit 1909 steht die Kirche unter Denkmalschutz (Monument historique).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Kirche von Épône, dem heiligen Beatus geweiht, wurde um die Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet. Der rechteckige Chor wurde im 13. Jahrhundert erneuert und im 16. Jahrhundert baute man südlich des Kirchenschiffs eine Kapelle an. Zwischen 1865 und 1871 wurden umfangreiche Veränderungen vorgenommen: Die Fenster des Schiffs wurden vergrößert, das Nordportal erhielt eine Vorhalle und an der Südseite wurde eine Sakristei angebaut. Ebenso wurde die Spitze des Glockenturms erneuert. 2003/2004 fand eine Innenrenovierung der Kirche statt.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außenbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einschiffige Langhaus wird von Seitenkapellen gerahmt und mündet ohne Querschiff direkt in den Chor. Das Rundbogenportal der Westseite wird von einem Giebel überfangen und vier in das Gewände eingestellte Säulen tragen die beiden Archivolten. Ebenso wie das nördliche Portal, beide aus dem 12. Jahrhundert, besitzt das Westportal kein Tympanon.

Der zweigeschossige Glockenturm steht im Norden des Schiffes. Das zweite Geschoss hat einen oktogonalen Grundriss. In jeder Ecke ist eine Säule eingestellt und acht rundbogige Öffnungen sind eingelassen. Ein Kranzgesims in Maskenform trennt die Geschosse.

Innenraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Langhaus, das niemals eingewölbt war, bekam im 16. Jahrhundert eine kielförmige Holzdecke. Durch die im 19. Jahrhundert an der nördlichen Seiten angebaute Kapelle gelangt man in das Untergeschoss des Glockenturms, das ein Kreuzrippengewölbe besitzt. Dies ist möglicherweise der älteste Teil der Kirche.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anne Prache: Romanik der Île-de-France. Echter Verlag, Würzburg 1987, ISBN 3-429-01029-2, S. 235–237.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Béat (Épône) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 57′ 19,2″ N, 1° 48′ 51″ O