St Albans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint Albans
Flagge von St Albans
Flagge von St Albans
Wappen von St Albans
Wappen von St Albans
Koordinaten 51° 45′ N, 0° 20′ WKoordinaten: 51° 45′ N, 0° 20′ W
OS National Grid TL148073
Saint Albans (England)
Saint Albans
Saint Albans
Einwohner 140.600 (Stand: 2011) United Kingdom Census 2011
Verwaltung
Post town ST. ALBANS
Postleitzahlen­abschnitt AL1
AL2
AL3, AL4
Vorwahl 01727
Landesteil England
Region East of England
Shire county Hertfordshire
District St Albans
Britisches Parlament St Albans
Website: http://www.stalbans.gov.uk/

St Albans ist eine Stadt im Süden Englands, ungefähr 35 Kilometer nördlich der Hauptstadt London gelegen. Der River Ver fließt durch die Stadt. Sie zählt 140.600 Einwohner (Stand: 2011) und ist das Zentrum des Bezirks City and District of St Albans im südlichen Hertfordshire. St Albans ist eine der frühesten erhaltenen städtischen Ansiedlungen und war unter dem Namen Verulamium bereits zur Zeit des Römischen Reiches eine große Siedlung. Nach dem Rückzug der Römer von den Britischen Inseln trug die Stadt die Namen Verlamchester oder Wæclingacaester, bevor sie ihre heutige Bezeichnung erhielt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St Albans, Uhrturm, 15. Jahrhundert
Kathedrale von St Albans

Die Umgebung von St Albans weist eine lange Besiedlungsgeschichte auf. Der keltische Stamm der Catuvellaunen siedelte am Prae Hill etwa eineinhalb Kilometer westlich der heutigen Stadt. Die römische Siedlung Verulamium wurde etwas näher zur Stadt entlang des Flusstals des Ver gegründet.

Im Mittelalter dehnte sich die Stadt in östlicher Richtung aus und umschloss dann den Platz, wo der erste britische Märtyrer, der Heilige Alban, vor dem Jahre 324 geköpft wurde. In der Folge wurde eine Abtei und eine Kathedrale an diesem Ort erbaut, wodurch die Stadt zu einem Pilgerzentrum und einer Anlaufstelle für Reisende von und nach London wurde. Die Abtei von St Albans war eine Zeit lang das wichtigste Kloster Englands, wo unter anderem der erste Entwurf der Magna Charta entstand.

Während der Rosenkriege war die Stadt zweimal Ort des Geschehens, bei der ersten Schlacht von St Albans 1455 siegte das Haus York, bei der zweiten 1461 das Haus Lancaster.

Das Wachstum der ländlichen Marktstadt in der Zeit vor dem 20. Jahrhundert war allgemein recht langsam. In der Zeit zwischen dem Ersten Weltkrieg und dem Zweiten Weltkrieg begann die aufkeimende Elektroindustrie in der Region fußzufassen und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt ein Zentrum der Elektroindustrie, was zu einer Reihe von Stadtneugründungen in der Umgebung und Großregion London führte.

Heute stellt die Stadt Ausgrabungen aus jeder ihrer Siedlungsperioden aus und ist eine bekannte touristische Attraktion. Neben diesen Ausgrabungen ist auch beispielsweise die Abtei von St Albans eine Sehenswürdigkeit.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St Albans unterhält offizielle Städtepartnerschaften[1] mit

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In St Albans geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • William Henry Bell (1873–1946), Komponist, Dirigent und Hochschullehrer
  • Esmé Bianco (* 1982), Modell, Schauspielerin und Burlesque-Tänzerin
  • Nicholas Breakspear (um 1100–1159), bekannt als Papst Hadrian IV.,
  • Erica Fischer (* 1943), österreichische Schriftstellerin, Journalistin und Übersetzerin
  • Tim Hart (1948–2009), Folksänger, -gitarrist und Dulcimer-Spieler
  • Adam Lallana (* 1988), Fußballspieler
  • Mike Newell (* 1942), Regisseur und Produzent
  • Photek (* 1972), Drum-and-Bass-Produzent
  • Tim Sherwood (* 1969), Fußballspieler und -trainer

Mit St Albans verbunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Francis Bacon (1561–1626), Philosoph und Staatsmann, war erster und einziger Viscount St. Albans, in der St Michael's Church, St Albans beigesetzt
  • Ralph Chubb (1892–1960), Lithograph, in St Albans aufgewachsen
  • Stephen Hawking (1942–2018), Physiker, ging in St Albans zur Schule
  • Stanley Kubrick (1928–1999), Regisseur, lebte bis zu seinem Tod in der Umgebung der Stadt
  • Maddy Prior (* 1947), Folksängerin und englische Folk-Ikone, in St Albans aufgewachsen
  • Samuel Ryder (1858–1936), Gründer des Ryder Cups, lebte in St Albans
  • Jonathan Stroud (* 1970), Autor der Bartimäus-Trilogie, lebt in St Albans

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St Albans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. St Albans City and District Council – Town Twinning, abgerufen am 4. April 2018