Stefan von Holtzbrinck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan von Holtzbrinck (* 15. Mai 1963 in Ettlingen) ist promovierter Jurist und Verleger. Er ist gemeinsam mit seiner Halbschwester Monika Schoeller Teilhaber der von seinem Vater Georg von Holtzbrinck gegründeten Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und seit Mai 2001 der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan von Holtzbrinck studierte Jura und Germanistik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er promovierte bei Peter Lerche in München über die Vergabe von Kabelfrequenzen.

Von 1990 bis 1992 war Stefan von Holtzbrinck als Assistent der Geschäftsführung der Kirch-Gruppe in München tätig. Von 1992 bis 1996 baute er die Sparte Neue Medien der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck in München auf und fungierte als Geschäftsführer des Systhema Verlages. Von 1997 bis 2000 arbeitete er als Director Electronic Publishing und Managing Director der Nature Publishing Group, eines internationalen Wissenschaftsverlags für Biologie, Medizin und Physik, der unter anderem die Zeitschrift Nature herausgibt. Die Nature Publishing Group ist eine Tochtergesellschaft der Macmillan Limited in London, die wiederum seit 1999 vollständig zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehört. Zuletzt fungierte Stefan von Holtzbrinck als Director von Macmillan Limited.

Im Mai 2001 übernahm er von seinem 22 Jahre älteren Halbbruder Georg-Dieter von Holtzbrinck den Vorsitz der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Stefan von Holtzbrinck und seine Halbschwester Monika Schoeller halten seit dem vollständigen Rückzug von Georg-Dieter von Holtzbrinck Mitte 2006 jeweils 50 % der Anteile der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Mitte März 2007 schied Michael Grabner nach über 15 Jahren aus der Führungsriege von Holtzbrinck aus. Stefan von Holtzbrinck übernahm danach zusätzlich den Vorsitz des Geschäftsbereichs Zeitungen und den Vorsitz des Aufsichtsrates der Verlagsgruppe Handelsblatt (seit 2018 als Handelsblatt Media Group firmierend).

Stefan von Holtzbrinck ist Vorsitzender des Stiftungsrats der Max-Planck-Förderstiftung zur Förderung der Max-Planck-Gesellschaft, Vorsitzender des Kuratoriums „Kinderfreundliches Stuttgart“ und Mitglied des Vorstands der Bürgerstiftung Stuttgart. Seit 2008 ist er zudem Mitglied des Verwaltungsrates der Max-Planck-Gesellschaft.[1]

Vermögen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan von Holtzbrinck ist Milliardär. Sein Vermögen beträgt gemäß Forbes-Liste 2015 ca. 1 Milliarde US-Dollar. Damit belegt er auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt Platz 1.741.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe Neuwahlen in die Gremien der Max-Planck-Gesellschaft, Pressemitteilung vom 26. Juni 2008 der Max-Planck-Gesellschaft, abgerufen 11. Februar 2018
  2. The World's Billionaires. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 5. März 2018]).