Stefan von Kempis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan von Kempis (* 9. Februar 1970 in Bonn) ist ein deutscher Journalist. Seit 2019 ist er Leiter der deutschsprachigen Abteilung von Vatican News, ehemals Radio Vatikan.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan von Kempis besuchte das von Jesuiten geleitete Aloisiuskolleg in Bonn. Er studierte Geschichte, Theologie und Literaturwissenschaften in Bonn, Paris und Freiburg sowie Arabisch und Islamwissenschaften am Päpstlichen Institut für Arabische und Islamische Studien (PISAI) in Rom und Kairo.[1] Zudem absolvierte er an der Katholischen Journalistenschule ifp in München einen Fernsehkompaktkurs. Er war anschließend Redakteur bei der TV-Produktionsgesellschaft 6w-film in Münster.

1995 wurde er Redakteur bei Radio Vatikan, seit 2001 als stellvertretender Redaktionsleiter und seit 2017 als kommissarischer Leiter. 2019 wurde er Nachfolger von Bernd Hagenkord SJ, und übernahm die Leitung der deutschsprachigen Abteilung von Vatican News (bis 2017 Radio Vatikan). Von Kempis ist seit der Gründung von Radio Vatikan 1931 der erste Laie als Leiter der deutschsprachigen Abteilung.[1]

Er hat mehrere Bücher veröffentlicht. Von Kempis ist verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • zusammen mit Benedikt XVI. (Autor), Lucio Coco (Hrsg.): Wer hofft, kann anders leben. Worte an junge Menschen, Herder Verlag 2012
  • A call to serve. Pope Francis and the Catholic future, New York 2013
  • Lasst euch die Hoffnung nicht nehmen – Worte der Päpste, Herder Verlag 2013
  • Papst Franziskus: Wer er ist, wie er denkt, was ihn erwartet, Herder Verlag 2013
  • Drei Päpste und ihre Lieblingsheiligen. Persönliche Gedanken von Johannes Paul II, Benedikt XVI. und Franziskus., Herder Verlag 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c „Stabwechsel: Stefan von Kempis leitet deutsche Redaktion“ auf vaticannews.va vom 12. August 2019