Steffi Stephan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steffi Stephan im Logo Hamburg 2016

Steffi Stephan (eigentlich Karl-Georg Stephan; * 9. Mai 1947 in Münster) ist ein deutscher Rockmusiker und Bassgitarrist.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steffi Stephan studierte Musik im westfälischen Münster. Er ist Mitglied, Mitbegründer und musikalischer Direktor des Panikorchesters.

Steffi Stephan spielte im Laufe seiner jahrzehntelangen Musiker-Laufbahn mit vielen bekannten Musikern des Rock und Blues zusammen, so etwa mit Peter Maffay, Udo Lindenberg (er war mit Udo Lindenbergs Schwester Inge liiert), Champion Jack Dupree, The Pretty Things, Eric Burdon, Stefan Stoppok, Edwin Star, Achim Reichel, Jean-Jacques Kravetz, Milva, Ulla Meinecke, Harry Belafonte, Tony Carey, Rock gegen Atom, Gebrüder Engel, Volker Lechtenbrink, Johnny Tame, Helen Schneider, Inga Rumpf, Michael Chapmann, Pamela Stanley, Gunter Gabriel, JFK The Rockopera, Jutta Weinhold, Gottfried Böttger, Dance Exercises, Hannes Bauer, Orchester Gnadenlos, Henning Venske und Axel Schulß.[1]

Musik-Produzent und Unternehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steffi Stephan war Produzent aller Live-Alben von Udo Lindenberg & Panikorchester, vierer Alben und einem Live-Album der Gebrüder Engel, dem Album “Rock gegen Atom”, der LPs “Dance Exercises”, “Rock – Schul Projekt”, Axel Schulß “Ich bin Schulß”, dem Doppel-Album “JFK the Rock – Opera”, der LP “Sarajevo Love” sowie der Videos zu Udo Lindenberg & Panikorchester “Livehaftig” und “JFK the Rock–Opera”, darüber hinaus zahlreicher Single-Veröffentlichungen.[2]

Neben seiner musikalischen Karriere betreibt Steffi Stephan in Münster in wechselnden Räumlichkeiten den Musikclub Jovel. Darüber hinaus organisierte er von Mai 2000 bis 2009 das Eurocityfest, das früher als Stadtfest bezeichnete Straßenfest in der Innenstadt von Münster. Zusätzlich betreibt er ein Tonstudio.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steffi Stephan hat einen Sohn aus der Beziehung zu Inge Lindenberg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.steffistephan.de/der-musiker/
  2. http://www.steffistephan.de/der-produzent/
  3. Inhaltsverzeichnis der Biographie